Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • Dow Jones 30

    29.683,74
    +548,75 (+1,88%)
     
  • BTC-EUR

    20.103,88
    +267,76 (+1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    447,10
    +18,32 (+4,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.051,64
    +222,13 (+2,05%)
     
  • S&P 500

    3.719,04
    +71,75 (+1,97%)
     

Judith Durham: Australische Folk-Musikerin ist tot

Judith Durham (1943-2022) bei einem Auftritt 2014. (Bild: imago/ZUMA Press)

Judith Durham ist tot. Die Sängerin starb bereits am 5. August 2022 in ihrer Geburtsstadt Melbourne im Alter von 79 Jahren. Die Plattenfirmen Musicoast Pty. Ltd. und Universal Music Australia gaben ihren Tod über die offizielle Facebook-Seite von Durhams Band The Seekers bekannt.

"Mit überwältigender Trauer geben die Musicoast Pty. Ltd. und Universal Music Australia den Tod der internationalen Musiklegende Judith Durham im Alter von 79 Jahren bekannt", heißt es in dem Post. Die Sängerin sei nach einem kurzen Aufenthalt in einem Krankenhaus in die Palliativstation eingewiesen worden sein. Dort sei sie am Freitagabend "friedlich entschlafen". Als Todesursache wurden Komplikationen einer langjährigen chronischen Lungenerkrankung angegeben.

"Der Verlust unserer geschätzten lebenslangen Freundin hat unser Leben für immer verändert"

Athol Guy (82), der Bassist von The Seekers, würdigte in dem Post seine Kollegin im Namen der anderen Bandmitglieder Keith Potger (81) und Bruce Woodley (80). "Der Verlust unserer geschätzten lebenslangen Freundin und unseres strahlenden Sterns hat unser Leben für immer verändert", schreibt Guy. "Ihr Kampf war intensiv und heldenhaft - sie hat sich nie über ihr Schicksal beklagt und sein Ende voll akzeptiert. Ihr großartiges musikalisches Vermächtnis ist für Keith, Bruce und mich ein Segen."

Auch Durhams Schwester Beverly Sheehan kam zu Wort. "Judiths Lebensfreude, ihr ständiger Optimismus, ihre Kreativität und Großzügigkeit waren für mich immer eine Inspiration", ließ sie ausrichten.

Australischer Exporthit in Großbritannien

Judith Durham gründete 1962 The Seekers gemeinsam mit Guy, Potger und Woodley. 1964 zogen die Australier nach England. Dort hatten sie 1965 mit "I'll Never Find Another You" ihren ersten Nummer-eins-Hit.

1968 löste sich die Band auf. Durham nahm in der Folge etliche Soloalben auf. Seit 1993 standen The Seekers wieder gemeinsam auf der Bühne und nahmen gelegentlich Songs auf.

Der australische Bundesstaat Victoria wird für Judith Durham ein Staatsbegräbnis veranstalten.