Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.992,21
    +776,42 (+2,96%)
     
  • Dow Jones 30

    30.240,26
    +749,37 (+2,54%)
     
  • BTC-EUR

    20.126,78
    +431,86 (+2,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,35
    +10,91 (+2,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.138,41
    +322,97 (+2,99%)
     
  • S&P 500

    3.780,54
    +102,11 (+2,78%)
     

Jenke von Wilmsdorff nimmt Klimawandel in Deutschland unter die Lupe

Jenke von Wilmsdorff beschäftigt sich mit dem Klimawandel in Deutschland. (Bild: ProSieben / Willi Weber)
Jenke von Wilmsdorff beschäftigt sich mit dem Klimawandel in Deutschland. (Bild: ProSieben / Willi Weber)

TV-Journalist Jenke von Wilmsdorff (56) hat sich ein neues Experiment vorgenommen. Der 56-Jährige erforscht für ProSieben die Folgen des Klimawandels in Deutschland. Das hat der Sender am Sonntag bekannt gegeben. In "JENKE. Das Klima-Experiment" entwirft von Wilmsdorff am 3. Oktober das Szenario eines Deutschlands im Jahr 2050: Wie wird der Klimawandel das Land verändern?

Dabei stellt er sich zahlreichen Fragen, etwa: Wird der Rhein austrocknen? Wie wirkt sich die Wasserknappheit auf unser Leben aus? Jenke von Wilmsdorff wird auch erforschen, welche Krankheiten Deutschland heimsuchen könnten und wie sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit verändern werden. Er holt sich zudem Tipps, was jeder Einzelne im Alltag besser machen kann. In "Jenke. Live. Der Talk danach" wird der TV-Journalist sich anschließend über seine Erkenntnisse äußern.

Green Seven Week zum Thema Klimawandel

Das TV-Experiment von Jenke von Wilmsdorff ist Teil der Green Seven Week 2022 auf ProSieben. Der Sender geht dabei der Frage nach, wie wir unser Klima retten können. Im "ProSieben Klimatalk" (10. Oktober, 20:15 Uhr) spricht Moderator Louis Klamroth (32) mit Experten und Politikern über das Thema. Auch die ProSieben-Magazine "taff" und "Galileo" werden sich eine Woche lang mit dem Klima beschäftigen.

In den vergangenen Jahren behandelten die Green Seven Weeks von ProSieben unter anderem die Themen Bienen, Wasser, Ozeane, Waldbrände und Essen.