Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.463,83
    +124,00 (+0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Italien: Inflation zieht deutlich an

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - In Italien hat die Teuerung im August deutlich angezogen. Die nach europäischen Standards berechneten Verbraucherpreise (HVPI) seien gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Istat am Mittwoch nach einer zweiten Schätzung in Rom mit. Eine erste Schätzung wurde leicht um 0,1 Punkte nach unten revidiert. Ökonomen hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet. Im Juli hatte die Rate gerade mal 1,0 Prozent betragen. Im Monatsvergleich erhöhte sich der HVPI um 0,2 Prozent.

Istat begründete die erhöhte Teuerung zum einen mit steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen. Zum anderen wurde auf einen statistischen Effekt verwiesen, der mit dem im Vorjahr verzögerten Start des Sommerschlussverkaufs im Einzelhandel zusammenhängt. Grund der Verzögerung war die erste Corona-Welle.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.