Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    14.203,28
    -57,91 (-0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.906,34
    -14,56 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,92
    +1,58 (+0,00%)
     
  • Gold

    1.798,00
    0,00 (0,00%)
     
  • EUR/USD

    1,0522
    +0,0008 (+0,07%)
     
  • BTC-EUR

    16.014,24
    -67,43 (-0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    396,00
    -6,03 (-1,50%)
     
  • Öl (Brent)

    73,59
    +1,58 (+2,19%)
     
  • MDAX

    25.279,44
    +16,36 (+0,06%)
     
  • TecDAX

    3.014,21
    -13,80 (-0,46%)
     
  • SDAX

    12.234,34
    +27,52 (+0,23%)
     
  • Nikkei 225

    27.574,43
    -111,97 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    7.480,79
    -8,40 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    6.637,65
    -22,94 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     

IT-Sicherheitsdienstleister Secunet verdient deutlich weniger - Ziele bestätigt

ESSEN (dpa-AFX) -Der IT-Sicherheitsdienstleister Secunet Security Networks DE0007276503 bekommt wegen des Abflauens der Pandemie eine sinkende Nachfrage zu spüren. In den ersten neun Monaten 2022 schrumpfte der Umsatz im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 213 Millionen Euro, wie das im SDax DE0009653386 notierte Unternehmen am Dienstag in Essen mitteilte. In den Hochphasen der Pandemie zählten insbesondere öffentliche Stellen zu den Umsatztreibern von Secunet.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) brach im Berichtszeitraum etwas mehr als die Hälfte auf 23,9 Millionen Euro ein. Insgesamt entspreche die Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate den Erwartungen und der aktuellen Prognose, teilte das Unternehmen weiter mit. Für das Gesamtjahr kalkuliert der IT-Sicherheitsdienstleister weiterhin mit einem Umsatz von rund 320 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis (Ebit) von rund 50 Millionen Euro. Dabei soll das vierte Quartal besonders stark ausfallen.