Deutsche Märkte geschlossen

Israels Regierungschef sieht in Luftraum-Öffnung 'ersten Schritt'

JERUSALEM (dpa-AFX) - Israels neuer Ministerpräsident Jair Lapid hat die Öffnung des Luftraums durch Saudi-Arabien als "ersten Schritt" zu einer weiteren Annäherung beider Länder begrüßt. "Nach einem langen und geheimen Prozess und intensiver Diplomatie mit Saudi-Arabien und den USA wachen wir heute Morgen mit einer erfreulichen Nachricht auf", erklärte Lapid am Freitag in Jerusalem. "Wir werden mit der notwendigen Vorsicht weiterarbeiten, zum Wohle der israelischen Wirtschaft, der Sicherheit und zum Wohle unserer Bürger." Ausdrücklich dankte er US-Präsident Joe Biden, der sich derzeit zu einem Besuch im Nahen Osten aufhält.

Die Luftfahrtbehörde in Saudi-Arabien hatte zuvor mitgeteilt, dass der saudische Luftraum künftig für alle Fluggesellschaften geöffnet werde, die die "Voraussetzungen der Behörde für einen Überflug erfüllen". Damit dürfte das Überflugverbot für israelische Maschinen enden. In den vergangenen Jahren war es bereits etwas gelockert worden. Israel und Saudi-Arabien unterhalten bislang keine diplomatischen Beziehungen. Biden wollte am Freitag nach einem Besuch im Westjordanland weiter nach Saudi-Arabien reisen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.