Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 29 Minute
  • DAX

    15.560,24
    -76,09 (-0,49%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.104,27
    -18,86 (-0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    33.941,87
    -3,71 (-0,01%)
     
  • Gold

    1.793,60
    +16,20 (+0,91%)
     
  • EUR/USD

    1,1972
    +0,0029 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    28.498,15
    +3.810,37 (+15,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    820,60
    +10,41 (+1,29%)
     
  • Öl (Brent)

    74,17
    +1,32 (+1,81%)
     
  • MDAX

    34.047,63
    -186,96 (-0,55%)
     
  • TecDAX

    3.500,02
    -12,72 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.947,06
    -126,14 (-0,78%)
     
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.120,21
    +30,20 (+0,43%)
     
  • CAC 40

    6.586,78
    -24,72 (-0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.311,45
    +58,18 (+0,41%)
     

IPO: Haferdrink-Hersteller Oatly mit starker Börsenpremiere in New York

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der schwedische Hafergetränke-Hersteller Oatly ist bei seinem Börsen-Debüt an der New Yorker Nasdaq auf starkes Anlegerinteresse gestoßen. Der erste Kurs der Aktien lag am Donnerstag bei gut 22 Dollar, was einem Aufschlag von rund 30 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis entsprach. Das Unternehmen erlöste beim Börsengang 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) und wurde dabei von Investoren mit insgesamt rund 10 Milliarden Dollar bewertet.

Oatly wurde 1994 gegründet und hat seinen Hauptsitz im schwedischen Malmö. Das Unternehmen mischt aber schon seit Jahren den US-Markt auf. Mit einem haferbasierten Milchersatz profitierte Oatly stark vom Trend zu veganer Ernährung und entwickelte sich besonders bei Kaffeetrinkern zu einer beliebten Alternative. Oatly kooperiert unter anderem mit der weltgrößten Café-Kette Starbucks <US8552441094>. Mittlerweile bietet das Unternehmen auch andere Produkte wie Joghurt und Eiscreme an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.