Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 37 Minuten
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.239,98
    +253,58 (+0,67%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.587,68
    +284,90 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.403,53
    -11,23 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.451,31
    +169,30 (+1,11%)
     
  • S&P 500

    5.010,60
    +43,37 (+0,87%)
     

Eine Innenarchitektin verrät zehn Einrichtungs-Trends, die nur auf Fotos schick sind – aber nicht in echten Häusern

 - Copyright: Fio Creative; Anna Andersson Fotografi/Shutterstock
- Copyright: Fio Creative; Anna Andersson Fotografi/Shutterstock

Gewagte Tapeten wirken schnell erdrückend und bewähren sich im Laufe der Zeit nur selten

 - Copyright: Fio Creative/Shutterstock
- Copyright: Fio Creative/Shutterstock

Gewagte Tapeten haben das Potenzial, einem Raum einen bestimmten Charakter zu verleihen. Aber wenn das Muster zu übertrieben ist, kann es sein, dass ihr einen überwältigenden Schandfleck schafft. Tapeten sind mühsam zu entfernen und sie mit einem Anstrich zu versehen, ist wie Lippenstift auf ein Schwein zu schmieren. Ihr solltet also sicherstellen, dass ihr eure Tapetenwahl auch in den nächsten Jahre noch mögen werdet.

Es gibt nur wenige Tapetendesigns, die wirklich zeitlos sind und mit der falschen Wahl könnt ihr euren Zufluchtsort schnell in einen Zirkus verwandeln. Ich empfehle, sich für eine dezente Tapete zu entscheiden, die eurem Zimmer Struktur verleiht und ihn optisch interessanter macht, ohne zu überfrachtet zu wirken.

Ganz in Weiß gehaltene Innenräume sehen in einem Instagram-Post zwar umwerfend aus, in der Realität können sie jedoch steril, kalt und langweilig wirken

 - Copyright: Hendrickson Photography/Shutterstock
- Copyright: Hendrickson Photography/Shutterstock

Schneeweise Innenräume sehen auf Fotos zwar traumhaft aus, aber in Wirklichkeit sind sie so einladend wie das Wartezimmer eines Zahnarztes. Der Reiz eines minimalistischen, reinen Raums hat durchaus seine Berechtigung. Aber ganz in Weiß gehaltenen Räumen fehlt es an Persönlichkeit und Wärme. Wenn ihr es versäumt, eine Vielfalt an Texturen und Oberflächen zu integrieren, ist das Ergebnis ein eintöniger und uninteressanter Raum.

Anstelle einer komplett weißen Einrichtung empfehle ich, verschiedene Texturen, Farbtöne und Materialien in einer neutralen Farbpalette zu verwenden. So verleiht ihr dem Raum Tiefe und interessante Hingucker und erzielt trotzdem einen minimalistischen Look. Auf diese Weise entsteht ein einladender Raum, der sich deutlich mehr wie ein Zuhause und weniger wie ein Krankenhaus anfühlt.

Küchenarbeitsplatten zu streichen, scheint eine kostengünstige und modische Option zu sein, kann aber zu Schäden und Verfärbungen führen

 - Copyright: Hendrickson Photography/Shutterstock
- Copyright: Hendrickson Photography/Shutterstock

Arbeitsplatten in der Küche zu streichen, mag wie eine ästhetisch ansprechende Heimwerkerleistung erscheinen. Aber in Wirklichkeit ist das eine Designkatastrophe. Eines der größten Probleme bei lackierten Arbeitsplatten ist ihre Langlebigkeit. Küchenarbeitsplatten sind der täglichen Abnutzung ausgesetzt und gestrichene Arbeitsplatten sind Kratzern, Absplitterungen und Flecken nicht gewachsen.

WERBUNG

Ganz gleich, wie sehr ihr versucht, sie zu schützen oder wie viele Schichten Harz ihr darüber gießt: Irgendwann werden sie beschädigt, verfärbt oder fleckig. Glaubt mir, es gibt keine lackierte Küchenarbeitsplatte, die nicht mit der Zeit absplittert oder vergilbt.

Künstliche Pflanzen wirken billig und leblos

 - Copyright: Arayabandit/Shutterstock
- Copyright: Arayabandit/Shutterstock

Auch wenn eine künstliche Pflanze nicht sterben kann: Mit diesem Plastikimitat täuscht ihr absolut niemanden. Sie scheinen eine bequeme Möglichkeit zu sein, euren Raum zu begrünen, aber am Ende verstauben sie nur und sehen eher aus wie eine Requisite aus einem schlechten Science-Fiction-Film als ein natürliches Element in eurem Zuhause.

Das Schöne an Zimmerpflanzen in der Wohnung ist, dass sie einen Hauch von Natur und Schönheit vermitteln. Wenn ihr ohne grünen Daumen geboren wurdet, keine Sorge. Es gibt viele pflegeleichte Pflanzen, die eurem Raum einen Hauch von Leben und Energie verleihen können, ohne dass ihr einen Abschluss in Gartenbau benötigt. Entscheidet euch stattdessen für die fast unzerstörbare Efeutute oder den Bogenhanf.

Lange Teppiche sind Schmutzfänger und kosten auf lange Sicht viel Geld

 - Copyright: Africa Studio/Shutterstock
- Copyright: Africa Studio/Shutterstock

Die luxuriöse und strukturierte Qualität von Hochflorteppichen ist unbestreitbar. Allerdings verlieren sie oft schon nach wenigen Monaten ihren Glanz und werden schmuddelig und verfilzt. Das größte Problem bei diesen plüschigen Bodenbelägen ist die Pflege. Die langen, zotteligen Fasern, die Hochflorteppiche optisch so ansprechend machen, erschweren auch deren Pflege. Die Fasern sind ein Magnet für Schmutz, Staub und Tierhaare.

Wenn es um Teppiche geht, ist es immer besser, einen pflegeleichten Teppich zu wählen. Ich empfehle, stattdessen flach gewebte Teppiche. Sie sind elegant, modern und verleihen jedem Raum den perfekten Hauch von Raffinesse, ohne dass man sich darum kümmern muss.

Teure Dekorationsartikel, denen es Einzigartigkeit fehlt, zeugen von mangelndem Urteilsvermögen und Geschmack

 - Copyright: Alena Ozerova/Shutterstock
- Copyright: Alena Ozerova/Shutterstock

Uninspirierte Massenware, wie sie oft bei der Inszenierung von Immobilien verwendet wird, wirkt in der eigenen Wohnung langweilig und leblos. Generische Dekoration scheint eine sichere Sache zu sein, aber sie kann im besten Fall unauffällig und im schlimmsten Fall abgedroschen wirken. Dazu gehören Dinge wie Nippes, Schnickschnack und dekorative Gegenstände, die keine wirkliche Bedeutung oder keinen Zweck haben.

Wenn ihr Gegenstände kauft, die weder eine Funktion haben noch euch persönlich ansprechen, gebt ihr einfach Geld für Dinge aus, die am Ende verstauben. Entscheidet euch für interessante Stücke, die einzigartig sind, zu Gesprächen anregen oder eine persönliche Bedeutung haben. Euer Zuhause sollte euch widerspiegeln und keine Kopie eines Immobilienprospekts sein, also scheut euch nicht, ein wenig Persönlichkeit zu zeigen.

Dunkle Holzböden sind schön – und furchtbar schwer zu pflegen

 - Copyright: Anna Andersson Fotografi/Shutterstock
- Copyright: Anna Andersson Fotografi/Shutterstock

Dunkle Fußböden sehen vor der Kamera absolut fantastisch aus – allerdings nur mit starker Nachbearbeitung! Lasst euch nicht von dem täuschen, was iht online seht. Im wirklichen Leben können dunkle Böden ein Alptraum für die Pflege sein, da sie Fusseln, Kratzer und andere Unvollkommenheiten hervorheben.

In jeder Wohnung, die ich jemals mit dunklen Böden renoviert habe, konnte man immer kleine Schmutzpartikel sehen - egal, wie gründlich wir sie reinigten. Es ist, als würden sich die Böden gegen uns verschwören und die perfekte Kulisse für Fusseln, Tierhaare und Staub bieten, die im Raum herumliegen.

Das soll natürlich nicht heißen, dass dunkle Böden nie eine gute Wahl sind. Es ist jedoch wichtig, die potenziellen Nachteile zu bedenken, darunter die Notwendigkeit einer regelmäßigeren Reinigung und Pflege.

Wenn ihr euch für dunkle Böden entscheidet, solltet ihr bereit sein, sich die Mühe zu machen, sie in ihrem besten Zustand zu erhalten. Und wenn ihr dieser Aufgabe nicht gewachsen seid, solltet ihr einen helleren Boden in Betracht ziehen.

Ich finde Sofas im Cloud-Stil überteuert und ausgelutscht

 - Copyright: Shcherban Oleksandr/Shutterstock
- Copyright: Shcherban Oleksandr/Shutterstock

Fluffige, wolkenähnliche Sofas haben in den letzten Jahren die sozialen Medien mit ihrem unwiderstehlich plüschigen und gemütlichen Aussehen im Sturm erobert. Diese wogenden, weichen Sofas sehen aus wie der perfekte Ort, um nach einem langen Tag hineinzusinken und sich zu entspannen, aber in Wirklichkeit fehlt ihnen meiner Meinung nach der richtige Halt. Außerdem sind sie nicht immer formstabil - mit Daunen gefüllte Kissen können sich zusammenziehen, wenn man zu viel darauf sitzt.

Hinter jedem Sofa im Cloud-Stil, das in den sozialen Medien gezeigt wird, steht wahrscheinlich ein Influencer, der die überraschend schweren Kissen in die Hand nimmt und sie ausschüttelt, um sie wieder in Form zu bringen, bevor er die Aufnahme macht.

Wenn ihr in ein hochwertiges Sofa investiert, solltet ihr euch nach etwas umsehen, das mit größerer Wahrscheinlichkeit lange halten wird. Ich empfehle stattdessen Kissen, die mit hochelastischem Schaumstoff gefüllt sind.

Weiße Outdoor-Kissen sehen sauber und frisch aus – für genau einen Tag

 - Copyright: Arina P Habich/Shutterstock
- Copyright: Arina P Habich/Shutterstock

Weiße Kissen für den Außenbereich sind wegen ihres zeitlosen und eleganten Aussehens eine beliebte Wahl. Aber wie jeder Hausbesitzer mit weißen Kissen bestätigen kann, ist die Realität ihres Besitzes alles andere als ideal.

Es dauert nicht lange, bis weiße Kissen schmuddelig und unansehnlich aussehen, vor allem, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden. Apropos Reinigung: Weiße Kissen sind bekanntermaßen schwer zu reinigen, vor allem wenn sie aus einem Material wie Leinen oder Baumwolle bestehen, in das Flecken tief eindringen können.

Selbst wenn ihr sie gewissenhaft sauber haltet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie abgenutzt aussehen. Wenn ihr ein Kissen sucht, das sowohl praktisch als auch stilvoll ist, empfehle ich, sich für ein dezentes Muster zu entscheiden, um Unebenheiten zu kaschieren, oder für einen dunkelgrauen Stoff.

Euro Oma liebt vielleicht exzessiven Wurfkissen, aber ich nicht

 - Copyright: BCFC/Shutterstock
- Copyright: BCFC/Shutterstock

Obwohl es verlockend ist, sich mit Kissen einzudecken, als könnten sie aus der Mode kommen (und seien wir ehrlich, das tun sie wahrscheinlich auch), ist die Realität, dass zu viele dieser dekorativen Kissen im wirklichen Leben unordentlich und veraltet aussehen.

Wenn es um Kissen geht, ist die "mehr ist mehr"-Mentalität mit Schulterpolstern und Haarspray aus der Mode gekommen. Anstatt zu versuchen, alle Kissen aus dem Laden auf euer Bett oder Sofa zu packen, empfehle ich euch, ein paar hochwertige Kissen auszuwählen, die euren gut sortierten Raum wirklich ergänzen.

Dieser Text wurde von Stefanie Michallek und Hendrikje Rudnick übersetzt. Das Original findet ihr hier.