Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 52 Minute
  • DAX

    15.714,48
    +22,35 (+0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,63
    +11,73 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    34.972,07
    +179,40 (+0,52%)
     
  • Gold

    1.811,50
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1850
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    31.972,34
    -1.220,48 (-3,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,42
    -36,47 (-3,74%)
     
  • Öl (Brent)

    68,24
    +0,09 (+0,13%)
     
  • MDAX

    35.616,76
    +131,21 (+0,37%)
     
  • TecDAX

    3.809,20
    +47,32 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.609,85
    +1,26 (+0,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.111,93
    -11,93 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.769,54
    +23,31 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.808,28
    +27,75 (+0,19%)
     

Illegale Bauarbeiten: Tesla hat zum dritten Mal Schwarzbau in Grünheide betrieben

·Lesedauer: 1 Min.
Tesla-Baustelle Grünheide.
Tesla-Baustelle Grünheide.

Sie haben es wieder getan. Tesla hat zum dritten Mal Schwarzbau in Grünheide betrieben. Der US-Autobauer hat ohne Baugenehmigung Tanks für unterschiedliche Flüssigkeiten, etwa Kühlmittel, auf der Baustelle aufgestellt. Das bestätigte das Brandenburger Umweltministerium gegenüber Business Insider.

"Das Landesamt für Umwelt (LfU) hat bei der Überprüfung vor Ort festgestellt, dass mehrere Tanks vom Vorhabenträger errichtet wurden, obwohl es dafür keine Genehmigung gibt", sagt ein Sprecher des Ministeriums zu Business Insider. "Das LfU bereitet deshalb ein Bußgeldverfahren vor. Eine Inbetriebnahme der Tanks ist unzulässig. Das LfU prüft außerdem, ob weitere Maßnahmen erforderlich sind."

Der Schwarzbau von Tesla ist nicht ungefährlich. Jüngst warnte ein Störfallgutachten davor, dass der US-Autobauer nicht gut genug vorbereitet sei für den Fall, dass die Chemikalien aus dem Tank entweichen, Lachenbrände verursachen und Reizgas verbreiten könnte. Der US-Autobauer hat vor einigen Monaten unerlaubt Pfähle zu tief in den Untergrund gerammt und Abwasserrohre unerlaubt verlegt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.