Deutsche Märkte geschlossen

Iglo-Mutter Nomad Foods legt in Corona-Zeiten deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Der europäische Iglo-Mutterkonzern Nomad Foods (London) profitiert von Beschränkungen in der Corona-Krise und setzt auf eine weiter steigende Nachfrage nach Tiefkühlkost. Im dritten Quartal erhöhte der Konzern den Umsatz um 6,7 Prozent auf 576 Millionen Euro, wie Iglo Deutschland am Freitag mitteilte. In den ersten neun Monaten belief sich der Umsatz der nach eigenen Angaben größten europäischen Tiefkühlkost-Lebensmittelgruppe auf 1,858 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 9,6 Prozent entspreche. Der Gewinn nach Steuern erhöhte sich in den ersten neun Monaten um 13 Prozent auf 195 Millionen Euro.

Tiefkühlkost sei eine der am schnellsten wachsenden Lebenmittelbereiche in Europa, sagte der Chef von Nomad Foods, Stéfan Descheemaeker. Während der Corona-Pandemie hätten Verbraucher die Vorteile der Tiefkühlkostprodukte entdeckt. "Wir bleiben agil und auf die Möglichkeit eines weiteren Anstiegs der Nachfrage vorbereitet, da die Zahl der neuen Covid-19-Fälle in ganz Europa steigt und die lokalen Regierungen neue Beschränkungen einführen", sagte Descheemaeker.