Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.665,35
    +1.298,68 (+2,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.227,01
    +28,44 (+2,37%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Ifo-Institut feiert 75. Gründungstag mit Lindner

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Das Ifo-Institut wird 75. Die Münchner Wirtschaftsforscher feiern das Jubiläum am Donnerstag mit Finanzminister Christian Lindner (FDP) und vielen anderen Gästen und wagen einen Blick 25 Jahre in die Zukunft. Die Veranstaltung soll einige Antworten liefern zu der Frage: "Soziale Marktwirtschaft 2049 - was wird aus unserem Wohlstand, und wer wird daran teilhaben?"

Eröffnungsredner ist Lindner. Anschließend schaut eine Podiumsdiskussion über die nächste Bundestagswahl hinaus: Welche Weiterentwicklungen der sozialen Marktwirtschaft sind nötig, damit die Wohlstandsgewinne weiterhin in allen Bevölkerungsgruppen ankommen? Darüber will Ifo-Präsident Clemens Fuest will mit prominenten Wirtschaftsexperten sprechen.

Ludwig Erhard, Protagonist des Wirtschaftswunders nach dem Zweiten Weltkrieg, legte als Wirtschaftsminister Bayern und der Bizone die Grundlagen für die angewandte Wirtschaftsforschung in München. 1949 schlossen sich die Informations- und Forschungsstelle für Wirtschaftsbeobachtung und das Süddeutsche Institut für Wirtschaftsforschung zum Ifo-Institut zusammen.