Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    14.178,67
    -7,27 (-0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.732,91
    -8,60 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    32.654,59
    +431,17 (+1,34%)
     
  • Gold

    1.813,50
    -5,40 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0517
    -0,0038 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    28.361,45
    -1.013,43 (-3,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    669,33
    +426,65 (+175,81%)
     
  • Öl (Brent)

    114,34
    +1,94 (+1,73%)
     
  • MDAX

    29.373,54
    +3,04 (+0,01%)
     
  • TecDAX

    3.090,65
    -19,89 (-0,64%)
     
  • SDAX

    13.356,26
    -23,69 (-0,18%)
     
  • Nikkei 225

    26.911,20
    +251,45 (+0,94%)
     
  • FTSE 100

    7.515,66
    -2,69 (-0,04%)
     
  • CAC 40

    6.420,39
    -9,80 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.984,52
    +321,73 (+2,76%)
     

Hellofresh mit Rekordumsatz und steigenden Kunden- und Bestellzahlen

BERLIN (dpa-AFX) - Der Kochboxenlieferant Hellofresh <DE000A161408> hat zum Jahresauftakt einen Rekord beim Quartalsumsatz erzielt und weiter seine Kunden- und Bestellzahlen nach oben geschraubt. In den ersten drei Monaten des Jahres zählte das im Dax <DE0008469008> notierte Unternehmen rund 8,5 Millionen aktive Kunden und knapp 34,6 Millionen Bestellungen, wie es am Donnerstag in Berlin mitteilte. Unter aktiven Kunden versteht Hellofresh jene, die binnen der vergangenen drei Monate mindestens einmal bestellt haben.

Bereits am Vorabend hatte das Unternehmen erste Zahlen bekannt gegeben und seine Jahresprognose bestätigt. Demnach stieg der Umsatz der ersten drei Monate währungsbereinigt um gut ein Viertel auf rund 1,9 Milliarden Euro. Das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) sank um fast 38 Prozent auf 99,3 Millionen Euro. Das lag in erster Linie an gestiegenen Preisen für Zutaten sowie Kosten für den Ausbau von Produktionskapazitäten. Beide Kennziffern fielen aber deutlich besser aus, als Analysten erwartet hatten.

Die Jahresprognose eines währungsbereinigten Umsatzwachstums von 20 bis 26 Prozent sowie eines operativen Gewinns von 500 bis 580 Millionen Euro bestätigte der Vorstand.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.