Deutsche Märkte geschlossen

Habeck beeindruckt von Kramp-Karrenbauer nach Wahl in Thüringen

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Chef Robert Habeck schließt sich der Kritik an der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer nach dem Wahl-Eklat in Thüringen nicht an. "Annegret Kramp-Karrenbauers und Paul Ziemiaks Worte nach der Wahl haben mich beeindruckt", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Freitag). "Es ist gut, wie klar sie sich abgrenzen von der AfD. Und auch, wie klar sie zugegeben haben, dass sie sich gegenüber der Thüringer CDU nicht durchsetzen konnten."

Trotz "großer Fehler" von Seiten der CDU im Umgang mit ihrem Landesverband warnte Habeck seine Partei vor Generalabsagen an CDU und FDP auf Bundesebene: "Wenn die Grünen und andere Parteien jetzt anfangen, die Zusammenarbeit mit der Union auszuschließen, treiben wir die Union in die Arme der AfD." Dies gelte auch für die FDP: "Die Glückwünsche nach Erfurt, die auch von Führungspersönlichkeiten kamen, sind schwer erträglich gewesen. Trotzdem wäre es falsch, eine Zusammenarbeit per se auszuschließen", sagte er. Die beiden Parteien müssten jetzt aber hart daran arbeiten, wieder Vertrauen herzustellen.

Bei der Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten am Mittwoch wurde im dritten Wahlgang überraschend der FDP-Vorsitzende Kemmerich gewählt - auch mit den Stimmen der AfD. Der Landesparteichef der AfD Höcke ist der Gründer des rechtsnationalen "Flügels" der AfD.