Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.588,37
    +66,11 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    32.585,48
    +1.241,20 (+3,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    840,17
    +29,57 (+3,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     
  • S&P 500

    4.410,13
    +12,19 (+0,28%)
     

Grover-Pitchdeck und Rubin-Ritter-Investments: Das waren die Favoriten der Gründerszene-Plus-Leser

·Lesedauer: 1 Min.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mieten statt kaufen: Den Trend macht sich das Berliner Startup Grover zu eigen. Im April sammelten CEO Michael Cassau und CFO Thomas Antonioli in einer Series-B-Finanzierungsrunde 45 Millionen Euro ein, zwei Monate später stockten Investoren wie Samsung Next den Betrag um weitere 30 Millionen Euro auf. Gründerszene-Redakteurin Fiona Mathewson hat herausgefunden, mit welcher Präsentation Cassau und Antonioli die Investoren überzeugten.

Die Karriere wollte er seiner Frau überlassen, sagte der jahrelange Zalando-Chef Rubin Ritter, als er sein Unternehmen vor einem Jahr verließ. In der Zwischenzeit hat er mit den Millionen, die er im Job unter anderem mit Aktienoptionen verdiente, Investments in Startups getätigt. Welche das sind, hat unser Redakteur Daniel Hüfner zusammengetragen. So floss Ritters Geld unter anderem in Auto-Abos und Roboter.

Dank Flink und Gorillas ist Same-Day-Delivery keine Nische mehr. Beim Liefer-Startup Yababa, das ausschließlich türkische und arabische Lebensmittel ausliefert, stellt sich dann allerdings doch die Frage: Kann das wirklich lukrativ sein? Die Antwort darauf lest ihr in der Analyse unserer Kollegin Lisa Ksienrzyk.

Hier kommen die GS+ Highlights der Woche:

Noch nicht genug?

Dann lest hier weitere Top-Storys von Gründerszene aus dieser Woche:

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen – und ein wundervolles Wochenende.
Eure Gründerszene-Redaktion

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.