Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.574,43
    -111,97 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.781,48
    +183,56 (+0,55%)
     
  • BTC-EUR

    16.302,38
    +224,44 (+1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,01
    +10,32 (+2,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.082,00
    +123,45 (+1,13%)
     
  • S&P 500

    3.963,51
    +29,59 (+0,75%)
     

Gewählter Präsident Lula will Brasilien versöhnen

SAO PAULO (dpa-AFX) -Nach einem erbittert geführten Wahlkampf will Brasiliens gewählter Präsident Luiz Inácio Lula da Silva die verfeindeten Lager in dem südamerikanischen Land miteinander versöhnen. "Ich werde für 215 Millionen Brasilianer regieren", sagte Lula am Sonntagabend (Ortszeit) in seiner ersten Rede nach der Wahl in Sao Paulo. "Es gibt keine zwei Brasilien, nur ein Volk." Nun sei der Moment gekommen, den Frieden wieder herzustellen.

Lula hatte die Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien knapp gewonnen. Er kam am Sonntag auf 50,90 Prozent der Stimmen, wie das Wahlamt in Brasília bekanntgab. Der rechte Amtsinhaber Jair Bolsonaro erhielt demnach 49,10 Prozent. Bolsonaro äußerte sich zunächst nicht. Allerdings erkannten Verbündete des amtierenden Staatschefs den Sieg Lulas an.

Die Stimmung im größten Land Lateinamerikas war angesichts der großen politischen Differenzen sehr angespannt, die Bevölkerung stark gespalten. Der ohnehin mit harten Bandagen geführte Wahlkampf zwischen den beiden Kandidaten war im Endspurt immer schmutziger geworden. Die Brasilianer wurden vor allem in sozialen Medien und Whatsapp-Gruppen von einer Flut von Falschinformationen überschwemmt.