Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.077,97
    +424,62 (+1,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Geht Kraken 2022 an die Börse? CEO: „Vorbereitungen sind abgeschlossen“

·Lesedauer: 3 Min.

Kraken-CEO Jesse Powell sagte im Gespräch mit Bloomberg, dass sich die Börse auf den Börsengang in den nächsten 12 bis 18 Monaten vorbereitet. Damit wäre Kraken nach der viel diskutierten Direktnotierung von Coinbase Anfang dieses Jahres die zweite US-Exchange, die an die Börse geht.

Kraken ist eine der größten Krypto-Börsen der Welt mit einer Benutzerbasis von über sechs Millionen und einem monatlichen Handelsvolumen von über 1 Milliarde US-Dollar seit Jahresbeginn. Die Börse hat bisher 118,5 Millionen US-Dollar eingesammelt, alles durch Private Equity.

Börsengang von Kraken über direkte Notierung

Im April 2021 tauchten Berichte auf, dass die in San Francisco ansässige Exchange Pläne hatte, an die Börse zu gehen. Damals sagte Powell gegenüber CNBC, dass die Börse neben der Marktrallye ein phänomenales Wachstum erlebt habe. Er sagte, dass dies die Möglichkeit eröffnet habe, im Jahr 2022 an die Börse zu gehen. Anfang dieses Monats sagte er, dass die Börse den IPO-Weg einer direkten Notierung vorziehen könnte.

Im Februar 2021 hatte Kraken bereits das Volumen von 2020 in den Schatten gestellt. Die Nutzerregistrierungen im ersten Quartal 2021 haben sich gegenüber der zweiten Jahreshälfte 2020 vervierfacht, während die Spotvolumina 1,5-mal höher waren als im Gesamtjahr 2020.

In diesem Interview mit CNBC sagte Powell, dass die Führungskräfte darauf warteten, wie die Bewertung für Coinbase aussehen würde – die sich auf über 100 Milliarden US-Dollar belief. In seinem Interview mit Bloomberg schien er zuversichtlich über eine erfolgreiche öffentliche Listung zu sein und sagte, dass sie „die gesamte Vorbereitungsarbeit erledigen“. Die Börse hat sich auch auf Compliance konzentriert und die Regeln für US-Kunden verschärft.

Bloomberg zitiert ungenannte Quellen mit der Aussage, dass private Finanzierung die Bewertung möglicherweise auf über 10 Milliarden US-Dollar bringen könnte, die vielleicht sogar 20 Milliarden US-Dollar überschreiten könnte. Er hat große Hoffnungen in den Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen und sieht ein weiteres Aufwärtswachstum und möglicherweise ein neues Allzeithoch bis Ende des Jahres.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Krypto-Unternehmen wollen trotz Marktverlauf noch an die Börse gehen

Die Nachricht, dass Kraken an die Börse geht, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass sich der Kryptomarkt in der weiteren Finanzwelt verankert. Auch einige bekannte Kryptofirmen haben mit dem Gedanken gespielt, an die Börse zu gehen, obwohl nur wenige konkrete Aussagen dazu gemacht haben.

Da Powell nun die Gerüchte über den Börsengang von Kraken bestätigt, könnte dies der Beginn einer neuen Welle von Börsengängen oder Direktnotierungen sein. Coinbase war das erste große Unternehmen, das dies tat, alle Schlagzeilen auf sich zog und den Markt in das breitere öffentliche Bewusstsein brachte.

Die COIN-Aktie liegt nach wie vor weit unter den Höchstständen zu Beginn ihrer Notierung, aber die Analysten sind ziemlich optimistisch. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen in den Monaten nach einer Notierung niedriger handeln. Wie auch immer Kraken performen mag, das Wichtigste ist, dass viele Krypto-Unternehmen jetzt selbstbewusst genug sind, um an die Börse zu gehen.

Der Beitrag Geht Kraken 2022 an die Börse? CEO: „Vorbereitungen sind abgeschlossen“ erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.