Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    15.152,48
    -18,30 (-0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.990,80
    -11,99 (-0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.230,34
    +97,34 (+0,29%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +8,80 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,2055
    +0,0046 (+0,39%)
     
  • BTC-EUR

    47.620,79
    +1.156,29 (+2,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.474,66
    +69,35 (+4,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,49
    -0,14 (-0,21%)
     
  • MDAX

    32.278,47
    -258,27 (-0,79%)
     
  • TecDAX

    3.380,55
    -55,29 (-1,61%)
     
  • SDAX

    15.895,30
    -173,54 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.331,37
    +518,77 (+1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.048,47
    +9,17 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    6.335,09
    -4,38 (-0,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.582,42
    -51,08 (-0,37%)
     

Gebauer: Schüler in NRW kehren wechselweise in Klassen zurück

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Schüler in Nordrhein-Westfalen sollen ab nächsten Montag wieder wechselweise in die Klassenzimmer zurückkommen. Das gelte für alle Kreise und kreisfreie Städte, in denen die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche unter 200 liege, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf. Nach der aktuell noch laufenden Homeschooling-Woche kehrt NRW damit vom Prinzip her wieder zu dem Schulmodus zurück, der vor den Osterferien praktiziert worden war.

In dieser Woche lernen die meisten der landesweit 2,5 Millionen Schüler wegen ansteigender Corona-Zahlen im Distanzunterricht - mit Ausnahme der Abschlussklassen. Zudem ist derzeit Notbetreuung für die Klassen eins bis sechs an Grund- und Förderschulen vorgesehen.

Im Präsenzbetrieb gelte eine Pflicht zum Selbsttest für die Schüler - zweimal pro Woche, betonte Gebauer. Das schaffe Sicherheit. Mit dem Wechsel aus Distanz- und Präsenzunterricht gebe man Kindern und Jugendlichen "ein Stück schulischer Normalität zurück". Das Modell solle "für eine längere Zeit" gelten. Am Mittwoch lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Inzidenz) laut Robert Koch-Institut in NRW bei 148,4.