Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    35.186,21
    +2.391,13 (+7,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Frankreichs Gesundheitsminister: Delta-Variante überwiegt bald

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich auch in Frankreich weiter aus und dürfte bald überwiegen. Gesundheitsminister Olivier Véran sagte am Freitag im Sender France Inter, Delta werde vermutlich schon am Wochenende die vorherrschende Variante in Frankreich sein. Trotz steigenden Inzidenzwerts sei man aber nicht zwangsläufig in einer neuen Infektionswelle. Es gebe nur eine Woche Rückschlag, sagte Véran. Man könne auf gute Neuigkeiten hoffen, müsse aber wachsam bleiben.

Die Anzahl der Neuansteckungen je 100 000 Menschen innerhalb einer Woche war in Frankreich über Wochen zurückgegangen. Seit Ende Juni steigt sie aber wieder leicht. Zuletzt lag der Wert landesweit bei etwa 27, in der französischen Hauptstadt Paris betrug er rund 63.

Der Wissenschaftliche Rat, der die Regierung im Vorgehen gegen das Coronavirus berät, warnte in einer Empfehlung, das aktuelle Impfniveau alleine werde eine neue Welle durch die Delta-Variante nicht verhindern. Das Gremium rät unter anderem dazu, die Maximalzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Veranstaltungen herabzusetzen. Das Fachteam sprach sich außerdem für eine verpflichtende Impfung für Pflegekräfte aus. Frankreichs Regierung erwägt derzeit, eine solche Verpflichtung zu schaffen, und hat damit teils heftige Diskussionen ausgelöst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.