Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 23 Minuten

Früher habe ich am Wochenende Tausende Dollar mit Nebenjobs verdient — diese 5 sind am einfachsten, um zusätzliches Geld zu verdienen

Die Autorin Jen Glantz hat sich mit ihrem Hochzeitsunternehmen ein profitables Geschäft aufgebaut.
Die Autorin Jen Glantz hat sich mit ihrem Hochzeitsunternehmen ein profitables Geschäft aufgebaut.

Als ich mit 23 Jahren nach New York City zog, nahm ich einen Einstiegsjob an, der kaum meine Ausgaben deckte. Um Kreditkartenschulden zu vermeiden und meine Rechnungen bezahlen zu können, fing ich an, in verschiedenen Nebenjobs zu arbeiten. Dabei halfen mir nicht nur meine Fähigkeiten wie Schreiben, öffentliches Reden und Marketing, sondern auch meine freie Zeit an den Wochenenden. Ich fing an, sie zu nutzen, um Geld zu verdienen.

Ich machte mich in der Hochzeitsbranche selbstständig, und arbeitete an den Wochenenden als Brautjungfer. Das brachte mir ein zusätzliches Einkommen zu meinem Vollzeitjob unter der Woche ein. Außerdem erstellte ich Profile auf Babysitter-Websites (in Deutschland zum Beispiel Betreut.de) und half Freunden, ihre Kleidung und Möbel online zu verkaufen, wenn sie umzogen. In Deutschland geht so etwas zum Beispiel über Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen oder Vinted. Für jeden Verkauf bekam ich eine kleine Gebühr.

Durch die Jobs konnte ich zwar am Wochenende nicht mehr entspannen und keine Kontakte knüpfen, aber verdiente jeden Monat ein paar Tausend Dollar hinzu. Das kam mir sehr gelegen, als ich 2015 von meinem Vollzeitjob entlassen wurde. Als ich mein festes Einkommen verlor, beschloss ich, mein Hochzeitsgeschäft auszubauen und mich auf einige der anderen Nebenjobs zu stützen, um mehr Geld zu verdienen als bei meinem alten Vollzeitjob.

Wenn ihr euch an den Wochenenden etwas dazuverdienen wollt, findet ihr hier fünf Nebenbeschäftigungen, mit denen ihr jeden Monat mehr Geld verdienen könnt.

1. Arbeitet bei Veranstaltungen

Wenn ihr auf der Suche nach einer festen Tätigkeit seid, solltet ihr einen Job in der Veranstaltungsbranche annehmen, denn an den Wochenenden veranstalten viele Menschen Partys, Feste und Hochzeiten.

Findet zunächst heraus, welche Fähigkeiten ihr habt, die in der Veranstaltungsbranche von Nutzen sein könnten. Stöbert auf Websites wie Indeed oder Instaff nach Jobangeboten und findet heraus, welche Leidenschaften ihr habt, die ihr in diesen Bereichen nutzen könnt. Wenn ihr ein passendes Hobby habt, könnt ihr dies als Dienstleistung anbieten (Blumendesign, DJ, Fotograf usw.) oder als Wochenendassistentin bei einem bestehenden Unternehmen arbeiten, das diese Dienstleistungen anbietet.

Wenn ihr Erfahrung im Gastronomiebereich habt, zum Beispiel als Kellnerin oder Hostess, könnt ihr auch bei einem Caterer als Servicekraft arbeiten. Diese Jobs werden in der Regel stundenweise bezahlt und sind eine gute Möglichkeit, am Wochenende aus dem Haus zu kommen und bei einer großen Feier zu arbeiten.

2. Gebt Führungen in eurer Gegend

Im College führte ich jedes Wochenende auf dem Campus Führungen durch. Jede Führung dauerte etwa drei Stunden und zu Beginn der Woche hatte ich ein paar hundert Dollar mehr in der Tasche.

Wenn ihr extrovertiert seid, gerne mit Gruppen von Menschen arbeitet und euch Informationen leicht merken könnt, ist ein Wochenendjob als Führer oder Führerin genau das richtige. Städte, die bei Touristen sehr beliebt sind, bieten eine Vielzahl von Touren an, die sich auf Sehenswürdigkeiten, Essen, berühmte Fernsehsendungen und vieles mehr konzentrieren. Um loszulegen, könnt ihr auf lokalen Veranstaltungswebsites wie Trip Advisor nachsehen, welche Touren angeboten werden, und diese Unternehmen kontaktieren, um herauszufinden, ob sie Tour-Assistenten einstellen.

Wenn ihr eine bestimmte Tour entdeckt, von der ihr glaubt, dass ihr sie gut ausführen könnt, solltet ihr in Erwägung ziehen, sie selbst anzubieten. Ihr könnt eure Tour auf Websites bewerben, die Touristen besuchen, um lokale Aktivitäten zu finden, wie Airbnb Experiences oder Yelp.

Als Touristenführer hängt eure Wochenendvergütung von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel davon, wie viele Personen an eurer Führung teilnehmen, ob ihr einen Stundenlohn erhaltet und wie viel Trinkgeld ihr verdient. Wenn ihr euer eigenes Tour-Unternehmen leitet und 30 Euro pro Tour verlangt, müsst ihr 20 Plätze am Samstag und 20 am Sonntag buchen, um einen potenziellen Gewinn von 1200 Euro zu erzielen.

3. Helft bei verschiedenen Aufgaben

Als ich Anfang 20 war und an den Wochenenden etwas dazuverdienen wollte, ohne mich auf einen regulären Job festzulegen, erstellte ich Profile auf Websites, auf denen Leute mich für einmalige Projekte engagieren konnten.

Wenn ihr Websites wie TaskRabbit oder Fiverr nutzt, könnt ihr eure Zeit, Ressourcen oder Fähigkeiten Menschen anbieten, die sie für eine Vielzahl von Projekten, Veranstaltungen oder Bedürfnissen an einem bestimmten Tag benötigen. An einem Wochenende könnt ihr jemandem beim Umzug helfen, Möbel aufbauen, eine Wohnung streichen oder sogar Aufgaben als virtueller Assistent übernehmen.

Wie viel Geld ihr mit diesem Nebenverdienst verdienen könnt, hängt davon ab, wie viel ihr berechnet und wie viele Stunden ihr am Wochenende arbeitet. Ihr könnt jedoch euren Stundensatz für verschiedene Aufgaben festlegen, die ihr zu erledigen bereit seid, oder einfach einen allgemeinen Stundensatz festlegen.

4. Werdet Baby-, Tier- oder Haussitter

Als ich zum ersten Mal nach New York City zog und mein Einkommen aufbessern musste, nahm ich Babysitter-Jobs an. Ich erstellte ein Profil auf einer lokalen Babysitter-Website, hängte Flyer in meinem Wohnhaus aus und erzählte meinen Freunden davon. Das brachte mir fast 1000 US-Dollar im Monat zusätzlich ein.

Neben dem Babysitten kann man sich auch dafür bezahlen lassen, auf das Haus oder das Haustier anderer Leute aufzupassen, wenn diese nicht in der Stadt sind. Ihr könnt ein Profil auf den passenden Websites für diese Dienstleistungen einrichten und euren Preis festlegen. Wenn ihr bereit seid, diesen Nebenjob auch unter der Woche auszuüben (vor allem, wenn ihr von zu Hause aus arbeitet und Haustier- oder Haussitter sein könnt, während ihr Vollzeit arbeitet), könnt ihr euer Gehalt noch erheblich ausbauen. Genau wie bei anderen dienstleistungsbasierten Nebenjobs könnt ihr euren Preis und den Ort festlegen, an dem ihr arbeiten wollt.

5. Verkauft die Sachen anderer Leute

Die meisten Menschen finden in ihren Wohnungen eine Reihe von Gegenständen, von denen sie sich gerne trennen würden. Aber anstatt alte elektronische Geräte in den Müll zu werfen oder unbenutzte Möbel in der Garage verstauben zu lassen, könnt ihr eure eigenen oder die unerwünschten Dinge anderer Leute verkaufen.

Ein paar Mal im Jahr sammle ich einen Stapel von Gegenständen in meinem Haus und biete sie auf Plattformen wie Facebook Marketplace oder Ebay Kleinanzeigen zum Verkauf an, und ich bringe Kleidung, Accessoires und Schuhe zu örtlichen Secondhand-Läden. In der Vergangenheit konnte ich so mit wenig Arbeit ein paar Tausend Dollar mit Dingen rund um mein Haus verdienen.

Als Erstes mache ich immer eine Bestandsaufnahme der Dinge, die ich verkaufen möchte, indem ich den Namen des Artikels aufschreibe, eine ausführliche Beschreibung verfasse und einen Preis festlege, der sich nach dem Verkaufswert und dem Zustand des Artikels richtet. Dann mache ich mit meinem Handy Fotos von dem Artikel aus verschiedenen Blickwinkeln.

Anschließend stelle ich jeden Artikel auf mehreren verschiedenen Plattformen ein (z. B. Vinted, Kleinanzeigen, Facebook Marketplace usw.), um die Produkte einer größeren Anzahl von Menschen zugänglich zu machen. Manche Artikel verkaufen sich innerhalb von ein oder zwei Tagen, andere brauchen Monate, das hängt einfach von Angebot und Nachfrage ab, was ihr verkauft.

Wenn ihr wirklich von diesem Nebenjob profitieren wollt, bietet anderen Leuten an, auch ihre Sachen zu verkaufen, damit ihr Zugang zu mehr Artikeln habt, die ihr anbieten könnt. Legt fest, wie viel Gewinn ihr bei jedem Verkauf erzielen wollt, und überlegt euch, ob ihr euch auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren wollt (z. B. nur Elektronik oder Möbel), damit ihr euch eine Nische in der schaffen könnt.

Dieser Text wurde von Marlene Schulze aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.