Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +3,40 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    27.026,18
    -69,55 (-0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

Fortuna will wieder jubeln

·Lesedauer: 1 Min.
Fortuna will wieder jubeln
Fortuna will wieder jubeln

Fortuna Düsseldorf will im Spiel gegen den Club nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Am letzten Spieltag kassierte die Fortuna die neunte Saisonniederlage gegen den SV Werder Bremen. Am vergangenen Samstag ging Nürnberg leer aus – 1:2 gegen den SC Paderborn 07. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete 2:0 für den 1. FC Nürnberg.

Düsseldorf steht aktuell auf Position 14 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte die Heimmannschaft in den vergangenen fünf Spielen.

Mehr als Platz neun ist für den Club gerade nicht drin. Das bisherige Abschneiden des Gasts: acht Siege, sechs Punkteteilungen und fünf Misserfolge.

Nürnberg scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 39, eine und eine Rote Karte aufweist.

Gegen den 1. FC Nürnberg rechnet sich Fortuna Düsseldorf insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der Club leicht favorisiert ins Spiel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.