Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    40.774,17
    +957,93 (+2,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Flicks schonungslose Erklärung: Darum fehlten Costa und Sarr

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Beim Pokal-Aus bei Holstein Kiel standen Douglas Costa und Bouna Sarr noch für den FC Bayern auf dem Rasen.

Beim 2:1-Sieg in der Bundesliga gegen den SC Freiburg nur vier Tage später fehlte das Duo im Kader des FC Bayern. Trainer Hansi Flick klärte nach dem Spiel auf.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Flick erklärt Fehlen von Costa und Sarr

"Douglas Costa und Bouna Sarr waren heute nicht im Kader, weil wir auch viele gesunde Spieler haben. Das ist gut so. Deswegen mussten wir heute entscheiden und die beiden hat es getroffen", sagte Flick auf der Pressekonferenz.

Neun Bankplätze hat Flick zu vergeben. Neben Ersatztorhüter Alexander Nübel, saßen gegen Freiburg Niklas Süle, Lucas Hernández, Javi Martínez, Marc Roca, Corentin Tolisso, Jamal Musiala, Leroy Sané und Eric Maxim Choupo-Moting als Flicks Optionen auf der Ersatzbank.

Costa und Sarr bislang hinter den Erwartungen

Costa war in Kiel in der 74. Minute in der 74. Minute eingewechselt worden und hatte bei der 5:6-Niederlage im Elfmeterschießen seinen Versuch sicher verwandelt. Sarr stand in Kiel in der Startelf und wurde nach 85 Minuten ausgewechselt.

Beide zählen zu den Spielern, die die Bayern erst am letzten Tag des Sommertransferfensters verpflichteten. Rückkehrer Costa und Außenverteidiger Sarr konnten bislang die Erwartungen noch nicht erfüllen. Flügelstürmer Costa, von 2015 bis 2017 bereits für die Bayern im Einsatz, schaffte in 17 Pflichtspielen für die Münchner in dieser Spielzeit erst einen Treffer und drei Assists. Sarr war in seinen neun Einsätzen als Rechtsverteidiger häufig ein Unsicherheitsfaktor in der Abwehr.