Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.797,30
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0531
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    16.089,04
    -125,30 (-0,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

Finanzinvestoren GIP und KKR steigen bei Vodafones Vantage Towers ein

LONDON/DÜSSELDORF (dpa-AFX) -Der Telekommunikationsanbieter Vodafone GB00BH4HKS39 will künftig gemeinsam mit den Finanzinvestoren GIP und KKR US48251W1045 über die Funkturmtochter Vantage Towers bestimmen. Im Rahmen einer Partnerschaft solle ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden, in welches die Briten dann ihre Mehrheitsbeteiligung von 81,7 Prozent hinein übertragen wollen, teilte Vodafone am Mittwoch in London mit. Damit werde die Tochter auch entkonsolidiert. Die Vantage-Towers-Scheine sprangen nach Bekanntwerden des Joint Ventures um fast fünf Prozent hoch.

Das neue Unternehmen hat ein freiwilliges Übernahmeangebot von 32 Euro pro ausstehender Vantage-Towers-Aktie unterbreitet. Nach Vodafone-Angaben entspricht dies einer Prämie von 19 Prozent gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate. Der Deal soll - nach den nötigen Genehmigungen - in der ersten Hälfte des neuen Jahres abgeschlossen sein.