Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    11.649,78
    -413,79 (-3,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.975,94
    -94,66 (-3,08%)
     
  • Dow Jones 30

    27.463,19
    -222,19 (-0,80%)
     
  • Gold

    1.893,30
    -18,60 (-0,97%)
     
  • EUR/USD

    1,1734
    -0,0055 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    11.426,95
    -209,54 (-1,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    264,59
    +3,30 (+1,26%)
     
  • Öl (Brent)

    37,65
    -1,92 (-4,85%)
     
  • MDAX

    26.104,16
    -500,62 (-1,88%)
     
  • TecDAX

    2.866,91
    -47,55 (-1,63%)
     
  • SDAX

    11.515,01
    -351,43 (-2,96%)
     
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -67,29 (-0,29%)
     
  • FTSE 100

    5.622,15
    -106,84 (-1,86%)
     
  • CAC 40

    4.581,82
    -148,84 (-3,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.431,35
    +72,41 (+0,64%)
     

Finanzen: Millionen-Förderung für Bau von Bädern in Pankow und Mitte

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Zwei große Projekte der Berliner Bäder-Betriebe kommen in den Genuss einer Förderung vom Bund: Insgesamt fünf Millionen Euro fließen über den Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 in den Neubau des Multifunktionsbads Pankow und die Sanierung des Außenbeckens im Stadtbad Tiergarten. Für das 42 Millionen Euro teure Großprojekt in Pankow könnte die Hilfe vom Bund eine weitere Anschubhilfe sein. Mit einem Baubeginn ist nach planerischen Verzögerungen allerdings nicht vor 2025 zu rechnen. Auf dem Gelände an der Wolfshagener Straße kommt es dann zu weitreichenden Umgestaltungen – denn auch der Bau einer neuen Grundschule ist auf dem Gelände geplant.

Planung des Multifunktionsbads Pankow aufwendiger als erwartet

Beide Seiten der Großen Koalition im Bund wollen die aufgrund der Corona-Krise aufgestockte Förderung für sich reklamieren. Einerseits verweist der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Dieter Gröhler aus Charlottenburg auf sein Engagement im Finanzausschuss. Andererseits sieht der Pankower SPD-Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup seine Partei als Initiator der nochmals aufgestockten Förderung und sagt: „Auf Vorschlag der SPD setzt der Bundestag ein klares Zeichen für die Verbesserung kommunaler Infrastruktur. An fehlenden Finanzmitteln liegt es nicht, wenn sich der Neubau in Pankow weiterhin verzögern sollte.“

Der SPD-Abgeordnete Torsten Schneider sieht die Drei-Millionen-Euro-Hilfe für das neue Bad als Chance, Mehrkosten auszugleichen, die durch die Verzögerung des Großprojekts entstehen...

Lesen Sie hier weiter!