Deutsche Märkte geschlossen

'Fairtrade'-Produkte legen deutlich zu

BERLIN (dpa-AFX) - Verbraucher in Deutschland haben 2019 im Schnitt 25 Euro für Produkte mit "Fairtrade"-Siegel ausgegeben. Die fair gehandelten Produkte haben damit weiter zugelegt. Der Umsatz stieg von 1,6 Milliarden im Jahr davor auf 2,04 Milliarden Euro, ein Plus von 26 Prozent, wie der Verein Transfair am Donnerstag in Berlin mitteilte, der an Händler und Produzenten gegen Lizenzgebühren das Recht vergibt, das "Fairtrade"-Logo zu nutzen.

Einen deutlichen Zuwachs um 45 Prozent auf 79 000 Tonnen gab es bei fair gehandeltem Kakao unter anderem für die Schokoladenherstellung. Zugelegt haben auch "Fairtrade"-Bananen, von denen 130 000 Tonnen verkauft wurden, 41 Prozent mehr als 2018 und fair gehandelter Kaffee um 12 Prozent auf 23 000 Tonnen.

Überschattet wird die Entwicklung durch die Folgen der Corona-Pandemie. Die Nachfrage nach fairen Lebensmitteln wie Kaffee, Bananen oder Kakao sei zwar bisher stabil geblieben. Aber in den Anbauländern der "Fairtrade"-Produkte seien Gesundheitsversorgung und Wirtschaft fragil, so der Transfair-Vorstandsvorsitzende Dieter Overath.