Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    40.429,66
    +542,59 (+1,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

EVG und Transdev-Gruppe beginnen mit Tarifverhandlungen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN/FULDA (dpa-AFX) - Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und die französische Transdev-Gruppe sind am Dienstag zur ersten Runde in den laufenden Tarifverhandlungen zusammen gekommen. Die EVG forderte beim Auftakt in Fulda rund 4,5 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der verschiedenen Transdev-Unernehmen, für Auszubildende und Dual-Studierende um mindestens 50 Euro. Es geht außerdem um Nacht- sowie Sonn- und Feiertagszulagen.

Die französische Transdev-Unternehmensgruppe ist nach der Deutschen Bahn eines der größten Eisenbahnunternehmen in Deutschland. Sie bietet in allen Teilen des Landes Bahn- und Busverkehr an. Die derzeitigen Verhandlungen betreffen nur einen Teil der Unternehmen. Dazu gehören unter anderem die Bayerische Oberlandbahn (BOB), die NordWestBahn sowie die Transdev Hannover.