Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten

Evelyn Burdecki trauert um ihren Vater

·Lesedauer: 1 Min.
Evelyn Burdecki trauert um ihren Vater, der im Alter von 76 Jahren verstorben ist. (Bild: 2021 Tristar Media/Getty Images)
Evelyn Burdecki trauert um ihren Vater, der im Alter von 76 Jahren verstorben ist. (Bild: 2021 Tristar Media/Getty Images)

Evelyn Burdecki muss Abschied von ihrem Vater nehmen, der kürzlich an einem Herzinfarkt verstorben ist. In einem emotionalen Post erinnert sie an den Verstorbenen.

TV-Star Evelyn Burdecki trauert um ihren Vater. Der 76-Jährige war vor wenigen Tagen überraschend an einem Herzinfarkt verstorben. Nun teilte Burdecki den Schmerz über ihren Verlust in einer langen Mitteilung auf Instagram.

"Ich habe die Hölle durchgemacht, als der Anruf aus dem Krankenhaus kam und mir gesagt wurde, dass du nicht mehr da bist", schreibt die 33-Jährige, die unter anderem aus TV-Formaten wie "Der Bachelor", "Promi Big Brother" und dem RTL-Dschungelcamp bekannt ist, zu einem Schwarz-Weiß-Bild von sich und ihrem Vater. "Mein Vater, der immer fröhlich und gesund war, wurde aus meinem/unseren Leben gerissen und man stellt sich immer die Frage: Warum Papi?"

"Vergeudet eure Zeit nicht mit dummen Sachen"

Burdecki beschreibt ihren Vater als jemanden, der "immer zu jedem nett" war. "Das Lachen, den Charakter, die Zielstrebigkeit, das Aussehen, die Stärke - das alles hab ich von meinem Papa." Sie habe ihm noch so viel von der Welt zeigen wollen, "Enkelkinder wollte ich dir auch noch schenken".

Ihren Post schließt Evelyn Burdecki mit einem Aufruf an ihre Fans ab: "Bitte passt auf euch und eure Eltern auf, erst recht in dieser Zeit wo keiner weiß was morgen ist, egal ob ihr mit ihnen Streit habt oder weit weg wohnt, verbringt viel Zeit mit ihnen, ohne eure Eltern wärt ihr nicht auf der Welt, vergeudet eure Zeit nicht mit dummen Sachen, die Zeit gibt euch keiner wieder!"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.