Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 18 Minute
  • Nikkei 225

    27.768,95
    +187,29 (+0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    33.850,16
    -176,48 (-0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    937,07
    +7,14 (+0,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     
  • S&P 500

    4.400,64
    -0,82 (-0,02%)
     

Euroraum-Inflation sinkt unter 2% - erst einmal: Chart

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die Inflation in der Eurozone hat sich im Juni wie erwartet abgekühlt. Dies sollte erst einmal die Besorgnis lindern, dass die Wiedereröffnung der Wirtschaft die Teuerung dauerhaft ankurbeln könnte. In der zweiten Jahreshälfte rechnen Ökonomen allerdings bereits wieder mit neuem Schub für die Preise. Im heute zu Ende gehenden Monat sind die Verbraucherpreise um 1,9% gestiegen. Im Mai hatte die Teuerungsrate bei 2% und damit auf dem höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren gelegen. Das weniger volatile Maß der Kerninflation, das Nahrungsmittel und Energie außen vor lässt, verlangsamte sich auf 0,9%.

Überschrift des Artikels im Original:Euro-Area Inflation Slows to Below 2% in Temporary Dip: Chart

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.