Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 41 Minute
  • DAX

    15.177,99
    +58,24 (+0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.951,83
    +5,77 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.099,16
    -170,00 (-0,50%)
     
  • Gold

    1.832,70
    -3,40 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,2101
    -0,0051 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    46.911,18
    +735,95 (+1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.532,22
    -31,61 (-2,02%)
     
  • Öl (Brent)

    66,10
    +0,82 (+1,26%)
     
  • MDAX

    31.771,09
    -11,65 (-0,04%)
     
  • TecDAX

    3.280,92
    -15,24 (-0,46%)
     
  • SDAX

    15.558,16
    -35,75 (-0,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    7.006,53
    +58,54 (+0,84%)
     
  • CAC 40

    6.276,65
    +9,26 (+0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.287,28
    -102,14 (-0,76%)
     

EU-Kommissionschefin macht Amerikanern Hoffnung auf Europa-Reisen

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL/NEW YORK (dpa-AFX) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Amerikanern Hoffnung auf baldige Reisen nach Europa gemacht. In einem Gespräch mit der "New York Times" sagte sie am Sonntag, dass vollständig gegen Corona geimpfte Amerikaner vermutlich schon in diesem Sommer wieder die Länder Europas besuchen könnten. "Die Amerikaner nutzen, soweit ich das sehe, Impfstoffe, die auch von der EMA - der europäischen Arzneimittelbehörde - zugelassen sind", sagte sie. "Dies wird Bewegungsfreiheit und Reisen in die Europäische Union ermöglichen."

Von der Leyen machte jedoch keine genauen Angaben, ab wann es wieder touristische Reisefreiheit geben könnte und unter welchen Bedingungen. Dies sei abhängig von der Entwicklung der Pandemie, "aber die Lage bessert sich in den USA und hoffentlich auch in der Europäischen Union". Aktuell diskutieren die EU-Mitglieder weiter über die Einführung eines EU-weiten Impfpasses sowie die Kriterien für die Öffnung der Länder für den Tourismus.