Deutsche Märkte geschlossen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Wenig verändert

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM BEWEGUNG - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Dienstag seine Vortagesgewinne zunächst weitgehend halten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex wenige Punkte tiefer knapp unter der Marke von 15 800 Punkten. Mit einem starken Wochenstart hatte sich der Dax seinem Rekordhoch vom August bei 16 030 Punkten weiter genähert. An der Wall Street laufen der marktbreite S&P 500, die Technologie-Indizes der Nasdaq und nun auch der Dow Jones Industrial vor. Im Fokus der Anleger steht neben weiteren Quartalsberichten vor allem die beginnende Sitzung der US-Notenbank, deren Ergebnisse am Mittwoch verkündet werden. "Es ist mittlerweile Konsens, dass die Fed morgen ihren Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik verkünden wird", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Die Börsen erwarteten einen konkreten Fahrplan für das so genannte Tapering - also die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe, die wohl noch in diesem Jahr beginne./

USA: - LEICHT IM PLUS - An der Wall Street hat der November mit Rekorden begonnen. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schaffte es am Montag kurz über die Marke von 36 000 Punkten, verlor dann aber im Verlauf etwas an Schwung. 35 913,84 Punkte bedeuteten am Ende ein Plus von 0,26 Prozent. Ähnliches galt für den anfangs rekordhohen S&P 500 <US78378X1072>-Index, der 0,18 Prozent höher bei 4613,67 Punkten schloss. Auch an der Nasdaq-Börse setzte sich die Rekordserie fort mit letztlich eher moderatem Tempo. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> beendete den Montagshandel 0,35 Prozent höher bei 15 905,28 Punkten.

ASIEN: - VERLUSTE - An den asiatischen Börsen ist es am Dienstag größtenteils nach unten gegangen. In Tokio verlor der japanische Leitindex Nikkei 0,43 Prozent auf 29 529,90 Punkte nach und gab damit einen Teil seines deutlichen Kursanstiegs vom Wochenanfang wieder ab. Am Montag war der Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> nach einer für die Investoren positiven Wahlüberraschung um 2,6 Prozent gestiegen. Weiter nach unten ging es China. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, gab zuletzt eineinhalb Prozent nach. Leichte Verluste gab es am Aktienmarkt der Sonderverwaltungszone Hongkong. Deutlichere Gewinne gab es dagegen in Südkorea.

^

DAX 15806,29 0,75%

XDAX 15812,12 0,6%

EuroSTOXX 50 4280,47 0,7%

Stoxx50 3707,93 0,53%

DJIA 35913,84 0,26%

S&P 500 4613,67 0,18%

NASDAQ 100 15905,28 0,35%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 168,55 +0,05%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1606 0%

USD/Yen 113,68 -0,28%

Euro/Yen 131,93 -0,29%

°

ROHÖL:

^

Brent 85,02 +0,31 USD

WTI 84,23 +0,18 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.