Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 19 Minute
  • DAX

    18.245,20
    -142,26 (-0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.800,37
    -61,50 (-1,26%)
     
  • Dow Jones 30

    40.017,97
    +164,10 (+0,41%)
     
  • Gold

    2.363,60
    -52,10 (-2,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0841
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.584,90
    -2.793,38 (-4,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.303,97
    -34,21 (-2,56%)
     
  • Öl (Brent)

    76,33
    -1,26 (-1,62%)
     
  • MDAX

    24.843,31
    -216,11 (-0,86%)
     
  • TecDAX

    3.297,60
    -20,20 (-0,61%)
     
  • SDAX

    13.962,93
    -200,43 (-1,42%)
     
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • FTSE 100

    8.159,53
    +5,84 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    7.399,03
    -114,70 (-1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.059,19
    -283,22 (-1,63%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit moderaten Gewinnen erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE - Am Tag vor dem Beginn des Notenbanker-Treffens in Jackson Hole zeigt sich der Dax wohl weiter erholt. Rund zwei Stunden vor dem Start des Xetra-Handels taxierte der Broker IG den Leitindex DE0008469008 am Mittwoch 0,3 Prozent höher auf 15 751 Punkte. Er könnte so auf den dritten Gewinntag in dieser Woche zusteuern. Damit wäre die Basis für ein Wochenplus gelegt - nach zuletzt drei schwachen Wochen. Der Dax koppelt sich damit ein Stück weit ab von den zunächst schwachen US-Vorgaben, da die New Yorker Leitindizes am Dienstag mit Verlusten und eher am unteren Endes ihrer Tagesspannen aus dem Handel gegangen waren. Gleichwohl erholten sich die US-Futures in der Nacht ein Stück weit und in Asien entwickelten sich viele Indizes am Mittwoch robust. "Trotz des schwächeren Abschlusses der US-Märkte dürfte die Widerstandsfähigkeit der asiatischen Märkte dazu führen, dass die europäischen Märkte heute Morgen etwas höher eröffnen", sagte Marktbeobachter Michael Hewson von CMC Markets. Kommentare des Präsidenten der Richmond Fed, Thomas Barkin, die in Richtung weiterer Zinserhöhungen gingen, hatten am Vorabend in New York belastet. Umso größer wird die Spannung vor dem alljährlichen Notenbanker-Treffen, das von Donnerstag bis Samstag in Jackson Hole (Wyoming) stattfindet. Am Mittwoch bereits richten sich die Blicke auf aktuelle Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone. Anleger warten zudem gespannt auf Quartalszahlen des Chipkonzerns Nvidia US67066G1040 nach US-Börsenschluss. Das Unternehmen ist ein großer Profiteur des Booms von Künstlicher Intelligenz (KI). Allerdings sind die Erwartungen auch sehr hoch gesteckt.

USA: - MODERATE VERLUSTE - Die Stimmung an den US-Börsen hat sich am Dienstag wieder leicht eingetrübt. Nach einem wenig veränderten Montag für den bekanntesten Wall Street Index Dow Jones Industrial US2605661048 und deutlichen Gewinnen für die technologielastigen Nasdaq-Indizes ging es nun erneut moderat abwärts. Mit Spannung wird bereits auf den Mittwoch gewartet. Dann wird nach Börsenschluss der vom Boom bei Künstlicher Intelligenz (KI) profitierende Halbleiterkonzern Nvidia US67066G1040 sein Zahlenwerk vorlegen. Im Mai hatte das Unternehmen nach einem starken Ausblick für enorme Begeisterung gesorgt, was die Aktie auf ein Rekordhoch getrieben hatte. Seither ging es mit kleineren Dellen immer weiter aufwärts.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 gewann kurz vor dem Handelsende 0,2 Prozent. In China ging dem jüngsten Erholungsversuch indes schon wieder ein Stück weit die Luft aus. Der CSI 300 CNM0000001Y0, der die Aktienkurse der größten Unternehmen an den Börsen Shanghai und Shenzen abbildet, sank im späten Handel um 0,9 Prozent. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong legte hingegen um 0,3 Prozent zu.

WERBUNG
DAX 15705,62 0,66% XDAX 15684,52 0,23% EuroSTOXX 50 4260,37 0,84% Stoxx50 3922,50 0,73% DJIA 34288,83 -0,51% S&P 500 4387,55 -0,28% NASDAQ 100 14908,96 -0,19%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 131,31 +0,11%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0858 0,12% USD/Yen 145,65 -0,17% Euro/Yen 158,15 -0,05%

ROHÖL:

Brent 84,15 +0,12 USD WTI 79,81 +0,17 USD

/mis