Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    35.186,76
    +2.134,27 (+6,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger greifen weiter zu

·Lesedauer: 3 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - WEITERE GEWINNE ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Freitag zunächst an seine Vortagesgewinne anknüpfen. Rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,2 Prozent höher auf 15 620 Punkte. Damit würde er es auch zurück über die 21-Tage-Linie bei 15 599 Punkten schaffen, die als Indikator für den kurzfristigen Trend gilt. An der Wall Street liefen die Technologie-Indizes der Nasdaq und nun auch der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> mit neuen Höchstständen voraus. Der US-Präsident Joe Biden konnte im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur eine Hürde nehmen, auch wenn trotz eines Deals eine Zustimmung im Kongress nicht gewiss ist. So verkündete Biden eine Einigung mit einer kleinen Gruppe von demokratischen und republikanischen Senatoren auf ein Paket für Investitionen in Straßen, Brücken, Verkehrs- und Energienetze. Positive Nachrichten gab es zudem für Banken: Die US-Notenbank hob angesichts der starken finanziellen Lage der Institute die Einschränkungen von Aktienrückkäufen und Dividenden auf.

USA: - GEWINNE - Die Rekordjagd an der Wall Street ist am Donnerstag in eine neue Runde gegangen. Sowohl die wichtigsten Technologiewerte-Indizes als auch der den breiten Markt abbildende S&P 500 <US78378X1072> legten zu und erreichten im Handelsverlauf Höchststände. Als Antrieb erwies sich unter anderem, dass US-Präsident Joe Biden im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur eine Hürde genommen hatte. "Wir haben eine Vereinbarung getroffen", schrieb Biden auf Twitter nach Gesprächen mit einer Gruppe demokratischer und republikanischer Senatoren. Trotz des Deals ist aber nicht gesagt, dass eine reibungslose Passage im Kongress bevorsteht. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> zog um 0,64 Prozent auf 14 365,96 Punkte an. Der umfassendere Nasdaq Composite <XC0009694271> gewann 0,69 Prozent auf 14 369,71 Punkte. Für den S&P 500 ging es um 0,58 Prozent auf 4266,49 Punkte nach oben. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> verzeichnete ebenfalls Gewinne, ist aber noch etwas von seiner Anfang Mai erreichten Bestmarke entfernt. Der US-Leitindex stieg am Ende um 0,95 Prozent auf 34 196,82 Punkte.

ASIEN: - GEWINNE - Mit Rückenwind von der Wall Street haben die Börsen Asiens am Freitag zugelegt. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, und Hang Seng <HK0000004322> in Hongkong stiegen zuletzt um mehr als ein Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> zog um 0,7 Prozent an.

^

DAX 15589,23 0,86%

XDAX 15594,61 0,72%

EuroSTOXX 50 4122,43 1,14%

Stoxx50 3542,88 0,67%

DJIA 34196,82 0,95%

S&P 500 4266,49 0,58%

NASDAQ 100 14365,96 0,64%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 172,18 -0,05%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1940 0,07%

USD/Yen 110,83 -0,03%

Euro/Yen 132,33 0,03%

°

ROHÖL:

^

Brent 75,68 +0,12 USD

WTI 73,39 +0,09 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.