Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    37.060,60
    -2.703,57 (-6,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Disney kündigt zwei deutsche Serien für Disney+ an

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Disney hat zehn europäische Eigenproduktionen in Auftrag gegeben. Auch zwei Mini-Serien aus Deutschland werden demnächst auf dem Streaming-Dienst Disney+ zu sehen sein.

Ab 23. gehört der Kanal Star zum Streaming-Dienst Disney+ (Bild: Disney)
Ab 23. gehört der Kanal Star zum Streaming-Dienst Disney+ (Bild: Disney)

Disney hat für seinen Streaming-Dienst Disney+ zehn Eigenproduktionen aus Europa in Auftrag gegeben. Das teilte der Konzern gestern im Rahmen einer Presseveranstaltung zum bevorstehenden Start des neuen Disney+-Kanals Star mit. Zu den neuen Inhalten gehören auch die deutschen Serien "Sultan City" und "Sam – Ein Sachse".

Die deutschen Produktionen

"Sultan City" bezeichnet Disney als "Genre-Mix aus Crime, Thriller und Dark Comedy". In acht Episoden wird die Geschichte der Deutschtürkin Sultan erzählt, deren Mann spurlos verschwindet. Die Suche nach Mann und Vater führt die Frau und ihre Töchter in die Unterwelt Berlins, wo der Vermisste ein kriminelles Imperium aufgebaut hat. Produziert wird die Mini-Serie von Two Moon Pictures, als Showrunner fungieren Ayla Gottschlich ("A Part of Me") und Aysel Yilmaz ("8 Sekunden – Ein Augenblick der Unendlichkeit).

GZSZ, "Sturm der Liebe" und Co.: Das sind die fiesesten Bösewichte in deutschen Dailys

Auch in "Sam – Ein Sachse" steht eine Person mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt der Handlung. Der auf wahren Begebenheiten beruhende Sechsteiler erzählt aus dem Leben des schwarzen Polizisten Samuel Meffire, der in den 1990er Jahren zum Symbol für eine gelungene Integration in Deutschland wird. Der Gesetzeshüter gerät jedoch selbst auf Abwege. Sam kehrt der Polizei den Rücken, wird kriminell und landet im Gefängnis. Serienschöpfer ist mit Jörg Winger der Produzent der "Deutschland"-Serie mit Jonas Nay und Maria Schrader.

Jörg Winger ist der Serienschöpfer der Disney+Serie
Jörg Winger ist der Serienschöpfer der Disney+Serie "Sam - Ein Sachse" (Bild: Bernd Jaworek/Disney)

Beide Mehrteiler werden auf dem neuen Disney+-Kanal Star zu sehen sein. Der Starttermin steht noch nicht fest. Zu den angekündigten europäischen Originals des Streaming-Dienstes gehören auch vier Serien aus Frankreich, drei aus Italien und eine aus den Niederlanden. Alle zehn Produktionen sind Teil eines größeren Plans, bis 2024 will Disney eigenen Angaben zufolge insgesamt 50 Originals aus Europa in Auftrag geben.

Star von Disney+

Star wird in Disney+ am 23. Februar in 20 Regionen freigeschaltet, unter anderem auch in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden. Mit dem durch Kindersicherung geschützten Kanal will Disney auch das jugendliche und erwachsene Publikum ansprechen. Die Inhalte stammen von den "Kreativstudios" des Unterhaltungskonzerns, darunter 20th Century Studios und FX Productions. Sie werden die Angebote in den Sparten Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic ergänzen.

Zum Start von Star kündigte Disney 60 Serien und mehr als 270 Filme an. Außerdem werden vier Star Originals zu sehen sein wie die Thriller-Serie "Big Sky" und "Love, Victor", der Serienableger des Kinohits "Love Simon". Mit der neuen Plattform erhöhen sich die Gebühren für Disney+ von 6,99 Euro auf 8,99 Euro im Monat oder von 69,99 Euro auf 89,90 Euro im Jahr. Bestandskunden, die sich bis einschließlich 22. Februar anmelden, nutzen den Dienst bis 22. August dieses Jahres zu den alten Preisen und sparen sich 20%. Wer also noch kein Disney+-Nutzer sein sollte, es sich aber schon länger überlegt, sollte sich bis zum 22. Februar anmelden.