Deutsche Märkte geschlossen

Die Top-10 der Dividendenzahler im NASDAQ 100

Vincent Uhr
freier Journalist
Berlin, Germany - April 05: In this photo illustration a dollar bills lie on a table on April 05, 2018 in Berlin, Germany. (Photo Illustration by Thomas Trutschel/Photothek via Getty Images)

Der NASDAQ 100 ist definitiv ein weiterer, interessanter US-amerikanischer Index. In diesem sammeln sich stets die nach Marktkapitalisierung größten, amerikanischen Nicht-Finanzunternehmen. Entsprechend befindet sich in diesem Index eine interessante Auswahl prominenter US-Unternehmen wie beispielsweise Amazon, Alphabet oder auch Netflix.

Was sich jedoch auch in diesem weiteren Sammelsurium amerikanischer Unternehmen befindet, ist eine ganze Reihe potenziell interessanter Dividendenaktien. In diesem Sinne erfolgt nun ein Blick auf die Top-10 der höchsten Ausschütter, gemessen an der aktuellen Dividendenrendite.

1) Western Digital

Western Digital Computer Logo (Getty Images)

Die höchste Dividendenrendite des NASDAQ 100 kann gegenwärtig Western Digital beanspruchen. Der Hersteller von digitalen Speichermedien, wie beispielsweise Festplatten, schüttet gegenwärtig eine Dividende in Höhe von 0,50 US-Dolar pro Quartal aus. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 36,33 US-Dollar entspricht das einer Dividendenrendite in Höhe von 5,50 % pro Jahr.

Western Digital kann hierbei durchaus interessante Dividendenansätze vorweisen. Zwar schüttet das Unternehmen erst seit dem Jahre 2012 eine Dividende an die Investoren aus. Seitdem hat Western Digital jedoch die eigene Ausschüttung stets zumindest konstant gehalten, sowie inzwischen von 1,00 US-Dollar auf das aktuelle Niveau verdoppelt. Durchaus eine Entwicklung, die prinzipiell der Beginn eines interessanten Laufs stabiler Ausschüttungen werden könnte.

2) Kraft Heinz

Den zweiten Platz im NASDAQ 100 kann hingegen die Aktie von Kraft Heinz für sich reklamieren. Momentan schüttet der Hersteller von Lebensmitteln wie Tomaten-Ketchup und Capri Sun eine quartalsweise Dividende in Höhe von 0,40 US-Dollar an die Investoren, zu denen unter anderem Waffen Buffett zählt, aus. Das entspricht bei einem Aktienkurs von 30,31 US-Dollar einer Dividendenrendite in Höhe von 5,27 % p. a.

Das könnte Sie auch interessieren: Die Top-10 Dividendenaktien im DAX

Die Dividende von Kraft Heinz sollten Einkommensinvestoren jedoch eher mit Vorsicht genießen. Ein Grund, weshalb diese derzeit so hoch ausfällt, hängt definitiv mit dem steilen Einbruch zusammen, die die Aktie des Lebensmittelriesen innerhalb der vergangenen Jahre hinnehmen musste. Alleine im Zeitraum der vergangenen drei Jahre beläuft sich hier das Minus auf über 60 %.

Zudem musste Kraft Heinz zuletzt auch die Dividende kürzen. Wer daher auf der Suche nach einem stabilen Zahler ist, sollte hier trotz des prinzipiell defensiven Geschäftsmodells definitiv einen skeptischen, näheren Blick riskieren.

3) Broadcom

Auf einem definitiv noch immer attraktiven dritten Platz befindet sich die Aktie von Broadcom. Der Halbleiterproduzent schüttet gegenwärtig eine Quartalsdividende in Höhe von 2,65 US-Dollar aus, was bei einem Aktienkurs von 265,93 US-Dollar einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 3,98 % entspricht.

Broadcom hat innerhalb der vergangenen Jahre eine bemerkenswerte Dividendenentwicklung hingelegt. Seit der ersten Ausschüttung im Jahre 2011 in Höhe von 0,35 US-Dollar für das gesamte, damalige Geschäftsjahr wurde die Dividende hier in jedem einzelnen Jahr auf das aktuelle Niveau angehoben. Wobei das Tempo der Erhöhungen innerhalb der vergangenen Quartal sogar noch weiter gestiegen ist.

Nichtsdestoweniger sollten alle Einkommensinvestoren auch hier künftig einen näheren Blick riskieren. Im Rahmen der aktuellen Quartalszahlen senkte das Unternehmen so seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2019. Möglicherweise könnte das auch das weitere Dividendenwachstum ein wenig bremsen.

4) Gilead Sciences

Auf dem vierten Platz befindet sich dagegen derzeit die Aktie von Gilead Sciences. Der Biotech-Konzern, der vornehmlich an Autoimmunerkrankungen forscht, schüttet derzeit eine Quartalsdividende in Höhe von 0,63 US-Dollar je Anteilsschein aus. Das entspricht bei einem Aktienkurs von 66,36 US-Dollar einer ebenfalls attraktiven Dividendenrendite in Höhe von 3,79 % pro Jahr.

Gilead Sciences könnte hierbei ebenfalls über potenziel interessante Dividendenansätze verfügen. Das Biotech kommt in diesem Jahr bereits auf die vierte Dividendenerhöhung in Folge und hat die eigene Ausschüttung zudem innerhalb dieses Zeitraumes knapp verdoppelt. Auch das könnte durchaus der Beginn einer sehr attraktiven und insbesondere zuverlässigen Dividendenhistorie werden.

5) QUALCOMM

Qualcomm (Getty Images)

Auf einem nicht viel weniger interessanten, fünften Platz befindet sich derzeit QUALCOMM. Der Halbleiterhersteller, der sich vornehmlich auf Lösungen in der Mobilfunktechnologie spezialisiert hat, schüttete im vergangenen Quartal eine Dividende in Höhe von 0,62 US-Dollar je Anteilsschein aus. Bei einem Aktienkurs von 68,72 US-Dollar gleicht das einer Dividendenrendite von jährlich rund 3,60 %.

QUALCOMM verfügt hierbei über eine der historisch gesehen bislang stabileren Dividendenhistorien. Gegenwärtig kommt der Halbleiterhersteller bereits auf 13 jährliche Dividendenerhöhungen in Folge. Zudem stieg hier die Ausschüttungssumme von 0,02 US-Dollar pro Quartal auf das aktuelle Niveau.

Insgesamt daher eine durchaus verlässliche Dividendenhistorie, die möglicherweise innerhalb des kommenden Jahrzehnts in einer Mitgliedschaft im Kreise der Dividendenaristokraten enden könnte.

6) Wynn Resorts

Den sechsten Platz kann hingegen Wynn Resorts für sich beanspruchen. Der Konzern, der im Hotelgewerbe, sowie in der Unterhaltungsindustrie tätig ist zahlte im letzten Quartal eine Dividende in Höhe von 1,00 US-Dollar je Aktie aus. Das entspricht bei einem Aktienkurs von 116,29 US-Dollar einer Dividendenrendite in Höhe von 3,43 % p. a.

Das könnte Sie auch interessieren: Die Top-10 Dividendenaktien im Dow Jones

Wynn Resorts kann hierbei allerdings auf keine sonderlich stabile Dividendenhistorie zurückblicken. Auch wenn das Unternehmen zuletzt wieder vermehrt stabile Dividenden ausgezahlt hat, kürzte Wynn Resorts zuletzt im Jahr 2015 die eigene Ausschüttung von 1,50 US-Dollar pro Quartal auf lediglich 0,50 US-Dollar pro Vierteljahr. Eine Entwicklung, die Einkommensinvestoren durchaus bei ihrer Analyse berücksichtigen sollten.

7) Maxim Integrated Products

Platz sieben kann bekleidet hingegen Maxim Integrated Products. Der Hersteller von integrierten Schaltungen schüttet gegenwärtig eine Quartalsdividende in Höhe von 0,46 US-Dollar aus. Das entspricht bei einem Kursniveau von 56,30 US-Dollar einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 3,26 %.

Maxim Integrated Products kann hierbei ebenfalls mit einer durchaus interessanten Dividendenhistorie aufwarten. Seit dem Herbstquartal des Börsenjahres 2002 zahlt das Unternehmen inzwischen schon eine konstante Dividende aus, die zudem inzwischen ordentlich gewachsen ist.

Seit der ersten Ausschüttung in Höhe von 0,02 US-Dollar je Anteilsschein stieg die Dividende hier auf das aktuelle Niveau, was innerhalb der vergangenen rund 17 Jahre einer Ver-23-Fachung der ursprünglichen Ausschüttungssumme entspricht.

8) Walgreens Boots Alliance

Im letzten Drittel befindet sich hingegen zunächst die Aktie von Walgreens Boots Alliance. Die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft hat hierbei zuletzt eine Ausschüttung in Höhe von 0,44 US-Dollar je Anteilsschein und Quartal ausgezahlt. Das entspricht gegenwärtig einer Dividendenrendite in Höhe von 3,24 % p. a.

Die Aktie von Walgreens Boots Alliance gehört hierbei jedoch zu den stabileren Dividendenaktien. Seit inzwischen 346 Quartalen schüttet die Holdinggesellschaft inzwischen eine konstante Dividende aus, die zudem innerhalb der vergangenen 43 Jahre erhöht worden ist.

Walgreens Boots Alliance gehört somit inzwischen zum Kreis der Dividendenaristokraten, die innerhalb der vergangenen 25 Jahre die eigene Ausschüttung mindestens Jahr für Jahr erhöht haben.

9) Amgen

Auf einen noch immer rühmlichen neunten Platz hat es hingegen Amgen geschafft. Das Biotech-Unternehmen zahlte zuletzt eine vierteljährliche Dividende in Höhe von 1,45 US-Dollar je Anteilsschein aus. Bei einem derzeitigen Aktienkurs in Höhe von 181,77 US-Dollar entspricht das einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 3,19 %.

Das könnte Sie auch interessieren: Die Top-10 Dividendenaktien im S&P 500

Amgen hat in diesem Jahr zudem bereits das achte Mal in Folge die eigene Dividende ausgeschüttet. Auch wenn das Biotech-Unternehmen noch weit von einer adeligen Dividendenhistorie entfernt ist, könnte das zumindest der Beginn einer zuverlässigen Dividendenentwicklung sein.

10) Texas Instruments

Die finale, zehnthöchste Dividendenrendite kann letztlich noch Textas Instruments vorweisen. Das Technologieunternehmen schüttete hierbei zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,77 US-Dollar pro Quartal aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 111,02 US-Dollar einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 2,77 % entspricht.

Texas Instruments zählt hierbei zu guter Letzt ebenfalls zu den stabileren Ausschüttern des NASDAQ 100. Seit insgesamt 56 Jahren zahlt das Tech-Unternehmen inzwischen konsequent eine Dividende aus, die zudem innerhalb der vergangenen 15 Jahre jährlich angehoben worden ist. Möglicherweise könnte auch das eine Dividendenhistorie werden, die in einem Jahrzehnt adelig wird.

Disclosure: Der Autor Vincent Uhr besitzt keine der erwähnten Aktien.