Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.785,50
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1320
    +0,0108 (+0,96%)
     
  • BTC-EUR

    47.559,12
    -4.827,18 (-9,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Diagnostikfirmen Qiagen, BioMerieux loten Fusion aus: Kreise

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die Molekulartest-Firma Qiagen NV und ihr französischer Konkurrent BioMerieux prüfen eine mögliche Kombination, die zwei der größten europäischen Anbieter medizinischer Diagnostik vereinen würde, berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Die beiden Unternehmen haben die möglichen Vorteile eines potentiellen Zusammenschlusses untersucht, sagten die Personen, die nicht genannt werden wollten, weil die Gespräche vertraulich sind. Die Aktien von Qiagen schossen nach dem Bericht auf Xetra um bis zu 3,7% in die Höhe; das Unternehmen hat einen Börsenwert von gut 11 Milliarden Euro. BioMerieux stiegen sogar über 6%; das Unternehmen ist damit etwa 13,5 Milliarden Euro wert.

Der mögliche Schritt kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Qiagen Optionen für seine Zukunft abwägt. Thermo Fisher Scientific Inc. hatte letztes Jahr eine 12-Milliarden-Dollar-Übernahme erwogen, letztendlich aber davon Abstand genommen. Seitdem hat die Einführung von Impfstoffen zu einer geringeren Anzahl von Covid-19-Tests geführt, was sich auf die Einnahmen von Testherstellern auswirkt. Im Juli reduzierte Qiagen seine Gewinnprognose nach unten und begründete dies mit geringerer Nachfrage nach solchen Tests.

Die Verhandlungen befinden sich in einem frühen Stadium, und es ist nicht sicher, dass sie zu einer Transaktion kommt, so die Personen. Qiagen könnte auch Interesse anderer auf sich ziehen, so die Personen. Ein Vertreter von Qiagen lehnte einen Kommentar ab, BioMerieux hatte zunächst keinen Kommentar.

Qiagen stand zuletzt im Februar im Blick bezüglich Übernahmespekulationen, als die US-Diagnostikfirma und ein weiterer Hersteller von Coronavirus-Tests, Quidel Corp., einen Zusammenschluss prüften, wie Bloomberg News berichtete. Ein Abschluss kam nicht zustande. Letzten Monat berichtete der Blog Betaville Gerüchte über ein erneutes Interesse an einer Übernahme von Qiagen durch ein unbekanntes Unternehmen.

An der Spitze von Qiagen steht Vorstandschef Thierry Bernard, ein ehemaliger BioMerieux-Manager. Das Unternehmen vertreibt Produkte für Lebensmittel- und forensische Tests und ist auch Hersteller von Covid-19-Tests, ein lukrativer Markt für Diagnostikunternehmen.

Das in Paris börsennotierte Unternehmen BioMerieux ist auf sogenannte In-vitro-Diagnostik spezialisiert, d. h. auf Tests von Blut und Gewebe. Das Unternehmen ist in 44 Ländern vertreten und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro, mehr als 90% davon außerhalb Frankreichs.

Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit sind einer der wichtigsten Treiber des anhaltenden Booms bei Fusionen und Übernahmen weltweit. In diesem Jahr wurden in der Branche Transaktionen im Wert von 419 Milliarden Euro angekündigt, laut von Bloomberg zusammengetragenen Daten ein Anstieg von 77% gegenüber dem gleichen Zeitraum letztes Jahr.

(Ergänzt Kursreaktionen in zweitem Absatz, Hintergründe ab fünftem)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.