Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 9 Minute

Devisen: Eurokurs legt etwas zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Freitag etwas zugelegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1234 US-Dollar. Sie notierte damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf exakt 1,12 Dollar festgesetzt.

Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. Neue Geld- und Kreditdaten der EZB zeigten steigende Wachstumsraten. Dies dürfte Folge eines erhöhten Liquiditätsbedarfs der Wirtschaft in der Corona-Krise sein. Hinzu kommt die erhebliche Geldzufuhr seitens der EZB. In Italien haben sich das Geschäftsklima und das Verbrauchervertrauen etwas von ihren jüngsten Einbrüchen erholt.

In den USA werden am Nachmittag noch Daten zur Einkommens- und Konsumentwicklung veröffentlicht. Auch steht der Verbraucherpreisindex PCE an. An diesem Index orientiert die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik.