Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 45 Minute
  • DAX

    14.096,84
    +84,02 (+0,60%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.724,02
    +17,40 (+0,47%)
     
  • Dow Jones 30

    31.531,88
    -3,63 (-0,01%)
     
  • Gold

    1.724,90
    +1,90 (+0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,2044
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    41.067,31
    +926,02 (+2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    995,48
    +8,83 (+0,90%)
     
  • Öl (Brent)

    60,90
    +0,26 (+0,43%)
     
  • MDAX

    32.014,50
    +113,55 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.400,55
    +22,99 (+0,68%)
     
  • SDAX

    15.398,59
    -47,32 (-0,31%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.637,17
    +48,64 (+0,74%)
     
  • CAC 40

    5.828,20
    +35,41 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.538,34
    -50,49 (-0,37%)
     

Devisen: Eurokurs bleibt stabil

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EU0009652759> hat am Montag seine Stabilisierung über 1,20 US-Dollar aus dem europäischen Geschäft im US-Handel verteidigt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2055 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2025 (Freitag: 1,1983) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8316 (0,8345) Euro gekostet.

Im Blick der Finanzmärkte stand vor allem das angekündigte Konjunkturpaket in den USA in Höhe von 1,9 Billionen Dollar. US-Finanzministerin Janet Yellen hat sich für das Paket ausgesprochen und Vollbeschäftigung im kommenden Jahr in Aussicht gestellt. Zuletzt haben jedoch Ökonomen auch vor einem merklichen Anstieg der Inflation gewarnt. Das große Konjunkturpaket könne zu einer Überhitzung der Konjunktur führen.