Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    11.641,15
    +80,64 (+0,70%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.973,71
    +10,17 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • Gold

    1.879,50
    +0,30 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0018 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    11.229,44
    +25,61 (+0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,54
    -12,15 (-4,45%)
     
  • Öl (Brent)

    37,21
    -0,18 (-0,48%)
     
  • MDAX

    26.060,90
    +176,77 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    2.861,19
    +31,88 (+1,13%)
     
  • SDAX

    11.519,85
    +63,33 (+0,55%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.596,94
    +14,14 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    4.588,76
    +17,64 (+0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,17 US-Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Dienstagmorgen leicht zugelegt. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1680 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Der US-Dollar notierte dagegen zu vielen Währungen etwas schwächer. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1670 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen einige Konjunkturdaten auf dem Programm, allerdings zumeist aus der zweiten Reihe mit eher geringer Marktbedeutung. Anleger dürften jedoch Inflationszahlen aus Deutschland in den Blick nehmen. Zuletzt hat es verstärkt Diskussionen gegeben, welche Schlüsse die EZB aus der anhaltend schwachen Teuerung ziehen könnte. Eine Möglichkeit ist die Änderung des langjährigen Inflationsziels.