Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 22 Minuten
  • DAX

    15.464,60
    -175,87 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.084,35
    -32,42 (-0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.828,70
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1902
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    33.326,88
    -469,38 (-1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    943,36
    +13,00 (+1,40%)
     
  • Öl (Brent)

    73,33
    -0,29 (-0,39%)
     
  • MDAX

    34.939,07
    -333,85 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.650,69
    -29,05 (-0,79%)
     
  • SDAX

    16.451,51
    -114,22 (-0,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.007,39
    -71,03 (-1,00%)
     
  • CAC 40

    6.604,79
    -28,98 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     

Deutsche Post rechnet wieder mit mehr Postkarten

·Lesedauer: 1 Min.

BONN (dpa-AFX) - Nachdem die Corona-Krise die Zahl der verschickten Postkarten hat einbrechen lassen, rechnet die Deutsche Post <DE0005552004> in diesem Jahr wieder mit einem stärkeren Aufkommen. Da viele Menschen den im vergangenen Jahr abgesagten Urlaub nachholen wollen, würden in diesem Sommer wohl deutlich mehr Karten geschrieben, teilte die Deutsche Post am Donnerstag in Bonn mit. "Unserem Eindruck nach ist zudem durch Corona das Bedürfnis nach persönlicher, bleibender Kommunikation gewachsen", erklärte der Marketingleiter der Deutschen Post, Ole Nordhoff.

Im vergangenen Jahr hatte die Deutsche Post nach eigenen Angaben 120 Millionen Postkarten befördert, das waren 27 Millionen weniger als 2019. Eine Prognose des Kartenvolumens für dieses Jahr macht die Deutsche Post nicht.

Im Digitalzeitalter verlieren Briefe und Karten seit langem an Bedeutung. Das Briefgeschäft bleibt aber weiterhin wichtig für den ehemaligen Monopolisten, auch weil es dank einer staatlich gelenkten Preisvorgabe lukrativ ist. Das Porto für eine Postkarte liegt derzeit für den Inlandsversand bei 60 Cent und bei 95 Cent für das Ausland.

In der Mitteilung weist die Post darauf hin, dass Postkarten rechteckig und so beschaffen sein müssen, dass sie problemlos die Sortiermaschinen passieren können. "Es sollten keine Gegenstände wie Muscheln oder Kronkorken drauf geklebt werden", heißt es in der Mitteilung. Wer Karten im Herzformat versenden will, der müsse sie in einen Briefumschlag stecken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.