Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    17.504,35
    +81,12 (+0,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.877,75
    +13,46 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,27 (-0,16%)
     
  • Gold

    2.044,70
    +5,80 (+0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,0853
    0,0000 (-0,0000%)
     
  • BTC-EUR

    52.172,16
    +4.954,53 (+10,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,56
    -0,02 (-0,03%)
     
  • MDAX

    25.861,96
    +76,17 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.408,72
    +8,04 (+0,24%)
     
  • SDAX

    13.782,75
    +42,14 (+0,31%)
     
  • Nikkei 225

    39.239,52
    +5,81 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.690,33
    +6,03 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    7.928,40
    -1,42 (-0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,55 (-0,13%)
     

Deutsche Beteiligungs AG hält trotz Quartalsverlust an Jahreszielen fest

FRANKFURT (dpa-AFX) -Ungünstige Börsenkurse haben die Deutsche Beteiligungs AG DE000A1TNUT7 (DBAG) im abgelaufenen Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich stand im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember ein Verlust von knapp 6 Millionen Euro nach einem Gewinn von knapp 42 Millionen ein Jahr zuvor, wie das im SDax DE0009653386 gelistete Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Als Grund nannte der Vorstand eine ungünstige Kursentwicklung von börsennotierten Unternehmen, die als Vergleich für die eigenen Beteiligungen dienen. Das eigentliche Geschäft der Beteiligungsunternehmen habe sich hingegen erfreulich entwickelt.

Der Nettovermögenswert der Beteiligungen lag den Angaben zufolge Ende Dezember bei 663,4 Millionen Euro und damit 6 Millionen niedriger als drei Monate zuvor. Für das laufende Geschäftsjahr 2023/24 bis Ende September peilt das Management weiterhin einen Nettovermögenswert von 675 bis 790 Millionen Euro an. Bis Ende September 2026 soll er auf 840 bis 980 Millionen Euro wachsen.

Das Geschäft der DBAG besteht aus zwei Bereichen: Zum einen investiert sie in mittelständische Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Industriebranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie seit 2020 Italien. Zum anderen bietet die Gesellschaft Fondsberatung an.