Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Bank-Mitarbeiter erhalten €1.500 Inflationsprämie

(Bloomberg) -- Die Deutsche Bank AG zahlt ihren Mitarbeitern in Deutschland dieses Jahr zur Bewältigung der hohen Inflation zusätzlich 1.500 Euro. Sie folgt damit zahlreichen anderen deutschen Geldhäusern.

Die Prämie wird mit den Dezembergehältern ausgezahlt und gilt für alle Tarifmitarbeiter, wie aus einem Memo hervorgeht, das Bloomberg News einsehen konnte und das von einem Sprecher bestätigt wurde. Bloomberg hatte über die Pläne der Bank berichtet.

Eine Regelung der Bundesregierung ermöglicht es Arbeitgebern, Beschäftigten bis zum 31. Dezember 2024 einen steuer- und abgabenfreien Inflationsbonus von bis zu 3.000 Euro zukommen zu lassen. Die Inflationsrate in Deutschland hat im Oktober mit 11,6% den höchsten Wert seit rund sieben Jahrzehnten erreicht.

Für den Bankchef Christian Sewing bedeutet die Sonderzahlung eine weitere Hürde auf dem Weg zu dem Rentabilitätsziel, das er sich im Rahmen der Sanierung der Bank gesetzt hat. Sewing hatte bereits höhere Kosten im Zusammenhang mit der Inflation als einen Grund dafür genannt, dass das Erreichen des Ziels für die Bank “schwierig” ist.

Die Deutsche Bank hat für die meisten ihrer Mitarbeiter in Deutschland Tarifverträge abgeschlossen, die bis ins nächste Jahr oder sogar bis 2024 reichen. In diesen Verträgen wurden Lohnerhöhungen festgelegt, die weit unter der aktuellen Inflationsrate liegen.

Überschrift des Artikels im Original:Deutsche Bank’s German Staff Get Extra $1,500 for Inflation (1)

(Wiederholung von Donnerstag)

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.