Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.370,45
    +252,33 (+1,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.855,36
    +80,05 (+1,68%)
     
  • Dow Jones 30

    39.008,91
    +396,67 (+1,03%)
     
  • Gold

    2.033,00
    -1,30 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0826
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.717,46
    +717,05 (+1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,67
    +0,76 (+0,98%)
     
  • MDAX

    26.099,76
    +385,56 (+1,50%)
     
  • TecDAX

    3.405,01
    +65,50 (+1,96%)
     
  • SDAX

    13.824,76
    +99,25 (+0,72%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.684,49
    +21,98 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    7.911,60
    +99,51 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.025,52
    +444,65 (+2,85%)
     

Deutsche-Bank-Chef Sewing erneut zum Bankenpräsident gewählt

FRANKFURT/BERLIN (dpa-AFX) -Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing bleibt für weitere drei Jahre Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB). Der BdB-Vorstand wählte Sewing am Donnerstag einstimmig für eine zweite Amtszeit, wie der Verband mitteilte. Sewings zweite Amtszeit als BdB-Präsident beginnt am 22. April 2024.

Sewing hatte die Rolle des Chef-Lobbyisten der privaten Banken in Deutschland am 1. Juli 2021 von Berenberg-Manager Hans-Walter Peters übernommen.

Der BdB setzt sich für die Interessen der privaten Banken in Deutschland ein. Dazu gehören große, international tätige Banken, aber auch Regional- und Auslandsbanken. Der Verband hat nach eigenen Angaben 152 Banken als Mitglieder, außerdem 18 Fintechs und 7 Landesverbände. Für den BdB arbeiten derzeit etwa 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Berlin, Frankfurt und Brüssel.