Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    23.183,42
    -148,52 (-0,64%)
     
  • Dow Jones 30

    26.659,11
    +139,16 (+0,52%)
     
  • BTC-EUR

    11.504,51
    -44,67 (-0,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    263,38
    +20,70 (+8,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.185,59
    +180,72 (+1,64%)
     
  • S&P 500

    3.310,11
    +39,08 (+1,19%)
     

Deutsche Anleihen steigen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag gestiegen. Händler nannten die durchwachsene Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Als sicher geltende Anlagen wie Bundeswertpapiere waren daher stärker gefragt.

Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644>legte bis zum späten Nachmittag um 0,13 Prozent auf 174,79 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,54 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten Europas wurden Staatsanleihen etwas stärker nachgefragt.

Konjunkturdaten aus der Eurozone zeichneten ein ähnliches Bild wie unlängst veröffentlichte Daten: Die Konjunkturerholung setzt sich fort, allerdings mit weniger Tempo. Am späten Vormittag wurde bekannt, dass die Wirtschaftsstimmung ESI von der EU-Kommission im September zwar den fünften Monat in Folge gestiegen war. Die Konjunkturerholung scheint aber zunehmend schwerer voranzukommen.

Unerwartet schwach zeigte sich die Preisentwicklung in Deutschland. Im September war die Inflationsrate in der größten Volkswirtschaft der Eurozone wieder unter die Nullmarke gefallen, auf minus 0,2 Prozent. Nach Einschätzung des Experten Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hat sich einmal mehr gezeigt, dass "die extrem lockere Geldpolitik der EZB noch nicht auf das Preisgeschehen durchwirkt".