Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    29.446,17
    -722,10 (-2,39%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    38.764,25
    -3.253,50 (-7,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,41
    -55,25 (-5,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    -478,54 (-3,52%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit leichten Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen. Händler nannten die freundlich erwarteten Aktienmärkte als Grund. Als sicher empfundene Anlagen waren daher weniger gefragt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen um 0,07 Prozent auf 175,89 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,43 Prozent.

Zum Wochenstart blicken die Anleger vor allem auf Konjunkturdaten aus der Eurozone. Produktionsdaten aus der deutschen Industrie fielen am Morgen eher unspektakulär aus. Im Dezember stagnierte die Gesamtherstellung gegenüber dem Vormonat. Im Gesamtjahr 2020 ging die Produktion wegen der Virus-Krise deutlich um 8,5 Prozent zurück.

Am Vormittag veröffentlicht das Institut Sentix sein Barometer für die Anlegerstimmung in der Eurozone. Aus der Europäischen Zentralbank äußert sich im Tagesverlauf Präsidentin Christine Lagarde. Aus den USA werden keine entscheidenden Wirtschaftsdaten erwartet.