Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit wenig Kursbewegung in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen geringfügig um 0,02 Prozent auf 178,24 Punkte. Die deutlichen Kursgewinne vom Jahresauftakt haben sich damit vorerst nicht fortgesetzt. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug zuletzt minus 0,60 Prozent.

Besser als von Analysten erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland konnten die Kurse nicht stärker belasten. Zum Handelsauftakt war bekannt geworden, dass die Umsätze im deutschen Einzelhandel im November gestiegen waren, während Analysten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet hatten. Die Umsätze legten real (preisbereinigt) um 1,9 Prozent im Monatsvergleich zu.

An den Finanzmärkten richtet sich der Blick verstärkt auf die weitere politische Entwicklung in den USA. Die Wähler im südlichen US-Bundesstaat Georgia entscheiden im Tagesverlauf bei zwei Stichwahlen über die künftigen Machtverhältnisse im einflussreichen US-Senat. Vom Ergebnis der Abstimmungen hängt ab, ob die Republikaner ihre Mehrheit im Senat verteidigen können oder ob die Demokraten neben dem Repräsentantenhaus künftig auch die andere Kongresskammer in Washington dominieren werden.