Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.182,00
    -45,92 (-0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.341,07
    -1,49 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    29.325,31
    +64,50 (+0,22%)
     
  • Gold

    1.639,60
    +6,20 (+0,38%)
     
  • EUR/USD

    0,9623
    +0,0011 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    20.920,34
    +961,53 (+4,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    459,59
    +0,45 (+0,10%)
     
  • Öl (Brent)

    78,60
    +1,89 (+2,46%)
     
  • MDAX

    22.433,42
    -16,95 (-0,08%)
     
  • TecDAX

    2.669,55
    +15,45 (+0,58%)
     
  • SDAX

    10.562,05
    +54,14 (+0,52%)
     
  • Nikkei 225

    26.571,87
    +140,32 (+0,53%)
     
  • FTSE 100

    7.009,93
    -11,02 (-0,16%)
     
  • CAC 40

    5.774,13
    +4,74 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.894,77
    +91,84 (+0,85%)
     

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Händler nannten die verhaltene Stimmung an den Aktienmärkten als Unterstützung für sichere Anlagen. Am Morgen stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,09 Prozent auf 174,32 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,36 Prozent.

Am Ende einer Woche mit ungewöhnlich vielen Notenbankentscheidungen veröffentlicht das Münchner Ifo-Institut sein Geschäftsklima. Angesichts neuer Corona-Sorgen wegen der besonders ansteckenden Omikron-Variante wird mit einer Stimmungseintrübung in der deutschen Wirtschaft gerechnet.

Außerdem dürften Anlager ein Auge auf Inflationsdaten aus der Eurozone werfen. Es handelt sich zwar nur um eine zweite Schätzung. Wegen des starken Preisauftriebs spielen die Daten an den Märkten aber eine größere Rolle.