Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zu Handelsbeginn

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt sind die Kurse am Mittwoch zu Handelsbeginn leicht gesunken. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen um 0,04 Prozent auf 171,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,17 Prozent. An anderen Anleihemärkten Europas fiel der Auftakt ebenfalls überwiegend ruhig aus.

Starke Impulse gab es am Morgen nicht. Am Vorabend hatte US-Notenbankchef Jerome Powell die Haltung der Fed bestätigt, wonach die Leitzinsen nicht vorsorglich zur Vermeidung hoher Inflationsraten angehoben würden. Vielmehr werde abgewartet, bis die Inflation tatsächlich anziehe. Den aktuellen Inflationsschub bezeichnete Powell erneut als übergangsweises Phänomen, das sich auch ohne geldpolitische Reaktion zurückbilden werde.

Zur Wochenmitte blicken Analysten und Anleger auch auf wichtige Konjunkturdaten. Die Marktforscher von Markit veröffentlichen die Resultate ihrer monatlichen Unternehmensumfrage. Die Einkaufsmanagerindizes geben Auskunft über die konjunkturelle Lage im Euroraum. Auch in den USA werden die Umfrageergebnisse veröffentlicht, dort stehen sie in der Bedeutung jedoch hinter dem alteingesessenen ISM-Einkaufsmanagerindex zurück. Der ISM-Indikator wird erst später im jeweiligen Monat veröffentlicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.