Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 27 Minuten

Deutsche Anleihen legen zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag im Kurs zugelegt. Am Mittag stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,16 Prozent auf 170,32 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf minus 0,30 Prozent. In Europa gingen die Renditen in den meisten Ländern zurück.

Händler erklärten die Gewinne am Anleihemarkt mit Äußerungen von US-Präsident Trump. In London säte Trump Zweifel an einem baldigen Handelsabkommen mit China. Es gebe keine "Deadline" dafür und in gewisser Hinsicht gefalle ihm die Idee, bis nach den US-Wahlen, die im kommenden Jahr stattfinden, auf ein Abkommen zu warten. Der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt gilt als großes Konjunkturrisiko.

Ansonsten gab es wenige Impulse. Konjunkturdaten wurden nur wenige veröffentlicht. Daran ändert sich im Handelsverlauf wenig, in den USA stehen keine entscheidenden Wirtschaftszahlen an. Auch amerikanische Notenbanker halten sich mit öffentlichen Auftritten weitgehend zurück.