Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.639,46
    +72,42 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    28.337,91
    +29,12 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    10.754,53
    +1.407,13 (+15,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    255,67
    +10,78 (+4,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.553,96
    +37,47 (+0,33%)
     
  • S&P 500

    3.453,93
    +10,81 (+0,31%)
     

Deutsche Anleihen kaum bewegt

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Donnerstag im Kurs unter dem Strich nur wenig bewegt. Am Abend lag der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> auf 174,56 Punkten und damit kaum verändert gegenüber dem Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,53 Prozent.

Konjunkturdaten sendeten am Donnerstag zwiespältige Signale. In Europa hellte sich die Industriestimmung, gemessen am Markit-Einkaufsmanagerindex, spürbar auf. Dagegen trübte sie sich in den USA laut dem ISM-Einkaufsmanagerindex etwas ein. Geprägt wird die Stimmung an den Märkten vor allem durch die angespannte Corona-Lage und die Verhandlungen über ein neues Corona-Hilfspaket in den USA. Dort scheint es eine vorsichtige Annäherung zwischen Republikanern und Demokraten zu geben.

Unterdessen hat der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Luis De Guindos, die Markterwartungen bestätigt, dass mit einer raschen Aufstockung der Corona-Wertpapierkäufe Pepp nicht zu rechnen ist. Falls notwendig, könne die EZB das Programm jedoch künftig anpassen, sagte de Guindos in einem Interview mit der Nachrichtenagentur "Market News International".