Deutsche Märkte geschlossen

Dehoga-Präsident sieht mögliche Vorteile für Geimpfte skeptisch

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband hat in der Debatte um Vorteile für Geimpfte um Zurückhaltung geworben. Zuerst müsse sichergestellt werden, dass jeder, der wolle, eine Corona-Impfung bekommen könne, sagte Dehoga-Präsident Guido Zöllick am Donnerstag dem Fernsehsender Phoenix. "An dem Punkt sind wir noch lange nicht." Zugleich forderte er "rechtliche Sicherheit" für die Branche.

Unabhängig von der Diskussion, ob Betriebe Geimpfte schneller aufnehmen könnten oder nicht, stehe die Frage: "Wie wollen wir das kontrollieren, und dürfen wir das überhaupt?", sagte Zöllick. Er sei nicht der Meinung, dass sich Hoteliers, Gastronomen oder Veranstalter einfach die Impfausweise zeigen lassen dürften. "Wir sind keine Behörde, die dazu entsprechende Rechte besitzt".

Der Deutsche Ethikrat hält es für falsch, die Corona-Einschränkungen für Geimpfte früher zu beenden. Ohnehin müsse erst geklärt werden, ob von geimpften Menschen weiterhin eine Ansteckungsgefahr ausgehe oder nicht, sagte die Vorsitzende des Ethikrates, Alena Buyx, in Berlin.