Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 4 Minuten

Dax erholt sich von schwachem Wochenstart

·Lesedauer: 2 Min.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben die Pandemiesorgen am Dienstag beiseite gewischt und kräftig gekauft. Der Dax schloss mit einem Plus von 1,66 Prozent bei 13.870,99 Punkten und gewann damit prozentual so viel, wie er tags zuvor verloren hatte.

Der MDax der mittelgroßen Werte rückte am Dienstag um 0,54 Prozent auf 31 562,35 Punkte vor. Auch für die anderen europäischen Leitindizes ging es teilweise deutlich nach oben. So gewann der EuroStoxx 50 1,12 Prozent auf 3592,83 Punkte. In Paris rückte der Cac 40 um 0,93 Prozent vor. Der Londoner FTSE 100 stieg um 0,23 Prozent. In New York notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss praktisch unverändert zum Vortagesschluss.

Der Dax habe die Unterstützung von 13.800 Punkten überwunden, womit sich das Spiel der vergangenen Wochen wiederholt habe, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. «Überzeugte Käufer nutzen noch so kleine Korrekturen direkt, um wieder einzusteigen. Der Optimismus scheint grenzenlos, der Glaube an eine Fortsetzung der Rally lässt immer mehr Anleger auf den fahrenden Zug aufspringen.» Die jüngste Volatilität sollte allerdings ein ernstzunehmendes Warnsignal sein, so Stanzl.

Unter den Einzelwerten gehörten die Papiere des Industriegaskonzerns Linde mit einem Kursgewinn von 3,5 Prozent zu den Top-Werten im Dax. Grund zur Freude gaben eine steigende Dividende und ein neues Aktienrückkaufprogramm.

Im MDax reagierten die Papiere von Lanxess auf besser als erwartet ausgefallene Eckdaten für das vierte Quartal zunächst mit einem kräftigen Kurssprung von mehr als 6 Prozent. Letztlich blieben davon nur 1,1 Prozent übrig. Negative Analystenkommentare belasteten die Aktien des Sportartikelherstellers Puma. Sie verloren 0,8 Prozent.

Im Nebenwerteindex SDax freuten sich die Anleger von Indus über positive Signale der Beteiligungsgesellschaft für das operative Ergebnis 2020. Die Aktien gewannen 0,9 Prozent.

Der Euro kostete zuletzt 1,2146 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2143 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,56 Prozent am Vortag auf minus 0,57 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,03 Prozent auf 146,19 Punkte. Der Bund-Future fiel zuletzt um 0,19 Prozent auf 177,53 Punkte.