Deutsche Märkte geschlossen

Klatsche! Nürnberg geht gegen 96 unter - Dämpfer für Bochum

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Was für eine Klatsche für den 1. FC Nürnberg am letzten Hinrunden-Spieltag in der 2. Bundesliga!

Die Nürnberger gerieten im eigenen Stadion beim 2:5 gegen Hannover 96 unter die Räder. Hannover 96 schöpft im Aufstiegsrennen derweil neuen Mut und verbesserte sich auf Rang sechs. (Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga im LIVETICKER zum Nachlesen)

Marvin Ducksch (20., Foulelfmeter), Timo Hübers (24.), Genki Haraguchi (58.), Florent Muslija (72.) und Patrick Twumasi (86.) erzielten die Treffer für Hannover. Manuel Schäffler (35.) und Johannes Geis (89.) trafen für die Gastgeber.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Nürnberg wartet nun bereits seit vier Spielen auf einen Sieg und muss sich vorerst nach unten orientieren. (Service: TABELLE der 2. Bundesliga)

Ducksch bringt Hannover in Führung

Die Gäste kamen im Schneetreiben zunächst besser zurecht. Nach einem Foul von Asger Sörensen an Ducksch nutzte der Torjäger den Elfmeter zu seinem neunten Saisontreffer. Hannover blieb am Drücker und legte nach. Hübers erhöhte per Kopf nach einer Ecke von Dominik Kaiser.

Die Gastgeber benötigten einige Minuten, um sich von dem Doppelschlag zu erholen. Der Anschlusstreffer von Schäffler fiel überraschend, sorgte aber für neues Selbstvertrauen bei den Franken. (Service: SPIELPLAN der 2. Bundesliga)

Nach dem Wechsel wurden die Nürnberger druckvoller - dann sorgte aber Haraguchi mit seinem Distanzschuss für den alten Abstand. Ducksch (60.) vergab die Entscheidung. Für diese sorgten Muslija per Freistoß und der eingewechselte Twumasi.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bochum verpasst Sieg in Sandhausen

Der erste HSV-Verfolger VfL Bochum hat derweil überraschend einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Ein später Treffer reichte dem Aufstiegsaspiranten beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen nur für ein 1:1-Unentschieden.

Kevin Behrens hatte kurz vor der Pause die Führung für Sandhausen erzielt, Robert Zulj gelang sechs Minuten vor Ende der Partie der Ausgleich, für die zuvor viermal in Folge siegreichen Bochumer, die zuletzt 2010 in der Bundesliga gespielt hatten.

Sandhausen beendete das Spiel nach Gelb-Rot gegen Patrick Schmidt (90.+1, wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

Bochum bleibt durch das Remis auf dem zweiten Tabellenplatz, liegt nun allerdings drei Punkte hinter dem Zweitliga-Hinrundenmeister Hamburger SV. (Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga im LIVETICKER zum Nachlesen)

Kiel rückt Bochum näher - St. Pauli jubelt

Neuer Tabellendritter - und nur einen Punkt hinter Bochum - ist Holstein Kiel. Der Bayern-Pokalschreck setzte sich mit 2:0 beim SV Darmstadt durch.

Kiel zog dank der Tore von Fabian Reese (40.) und Immanuel Höhn per Eigentor (55.) in der Tabelle an Fortuna Düsseldorf vorbei und übernahm den Relegationsplatz. Sechs Punkte hinter den Störchen liegt weiterhin Hannover 96.

Im Tabellenkeller feierte der FC St. Pauli durch das 2:0 gegen Jahn Regensburg seinen zweiten Sieg in Folge und verließ die Abstiegsplätze.

St. Pauli kletterte dank der Treffer von Guido Burgstaller (27.) und Winter-Zugang Omar Marmoush (49.) von Rang 17 auf Position 15.

------

mit Sport-Informations-Dienst (SID)